Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » UltraLite - Datenbankverwaltung » UltraLite als MobiLink-Client » Synchronisationsparameter und Netzwerkprotokolloptionen in UltraLite » Synchronisationsparameter für UltraLite

 

Synchronisationsparameter Additional Parameters

Dieser Synchronisationsparameter ermöglicht es einer Anwendung, zusätzliche Parameter zu liefern, die nicht ohne Weiteres unter Verwendung anderer vordefinierter Parameter angegeben werden können. Einige selten verwendete Parameter werden in diesem Parameterfeld angegeben.

Diese zusätzlichen Parameter werden als Zeichenfolge von Schlüsselwort=Wert-Einstellungen, durch ein Semikolon getrennt, angegeben.

Syntax

Die Syntax variiert je nach der von Ihnen verwendeten API.

Zulässige Werte

Die folgenden Eigenschaften können als Teil der zusätzlichen Parametereinstellungen festgelegt werden:

Eigenschaftsname Beschreibung

AllowDownloadDupRows

Verhindert, dass Fehler ausgegeben werden, wenn eine Synchronisation auf heruntergeladene Zeilen mit mehrfach vorhandenen Primärschlüsseln stößt.

Setzen Sie diese Eigenschaft auf 0, wenn Fehler ausgegeben und der Download zurückgesetzt werden sollen. Um Warnungen auszugeben und den Download fortzusetzen, setzen Sie sie auf 1.

Diese Eigenschaft ist nur in UltraLite C/C++ verfügbar.

CheckpointStore

Fügt während der Synchronisation in die Datenbank zusätzliche Checkpoints ein, um das Anwachsen der Datenbank während des Synchronisationsprozesses zu verhindern.

Setzen Sie diese Eigenschaft auf 1, um diese Funktion zu aktivieren. Dies ist vorteilhaft bei großen Downloads mit vielen Updates, verlangsamt jedoch die Synchronisation. Andernfalls wählen Sie für die Eigenschaft die Standardeinstellung 0.

DisableConcurrency

Lässt keinen Datenbankzugriff durch andere Threads während der Synchronisation während der Upload-Phase zu.

Setzen Sie diese Eigenschaft auf 0, um gleichzeitigen Datenbankzugriff zuzulassen. Andernfalls legen Sie für die Eigenschaft 1 fest. Standardmäßig ist diese Eigenschaft auf 0 gesetzt.

TableOrder

Stellen Sie die für die Prioritätensynchronisation erforderliche Tabellenfolge ein, wenn die Standardtabellenfolge von UltraLite für Ihr Deployment unpassend ist.

Setzen Sie diese Eigenschaft auf eine Liste von Tabellennamen, die in der gewünschten Reihenfolge für den Upload angeordnet sind. Für UltraLite verwenden Sie eine durch Kommas getrennte Liste. Für ulsync verwenden Sie eine durch Semikolons getrennte Liste. Standardmäßig basiert die Reihenfolge auf Fremdschlüsselbeziehungen. Normalerweise ist die Standardeinstellung problemlos, wenn die Fremdschlüssel in der konsolidierten Datenbank mit der entfernten UltraLite-Datenbank übereinstimmen und keine Fremdschlüsselzyklen vorliegen.

Geben Sie Tabellennamen in Apostrophen oder Anführungszeichen an. Beispiel "Customer,Sales" und 'Customer,Sales' werden in UltraLite unterstützt.

Wenn Sie Tabellen einbeziehen, die in der Synchronisation nicht enthalten sind, werden diese ignoriert. Alle nicht angegebenen Tabellen werden basierend auf den in der entfernten Datenbank definierten Fremdschlüsseln entsprechend sortiert.

Die Tabellenfolge des Downloads entspricht der des Uploads.

Nur für folgende UltraLite-Tabellen muss die Tabellenfolge explizit eingestellt werden:

  • Sie sind Teil von Fremdschlüsselzyklen. Sie müssen dann alle Tabellen auflisten, die Teil eines Zyklus sind.

  • Sie haben unterschiedliche Fremdschlüsselbeziehungen in der konsolidierten Datenbank.

Siehe auch
Beispiel

Für Anwendungen in UltraLite für C/C++ können zusätzliche Parameter folgendermaßen eingestellt werden:

ul_synch_info info;
// ...
info.additional_parms = UL_TEXT(
    "AllowDownloadDupRows=1;
    CheckpointStore=1;
    DisableConcurrency=1;
    TableOrder=Customer,Sales"
);