Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » UltraLite - C- und C++-Programmierung » Anwendungsentwicklung » Anwendungen mit Embedded SQL entwickeln » Embedded SQL-Anwendungen erstellen

 

Entwicklungstools für die Embedded SQL-Entwicklung konfigurieren

Viele Entwicklungstools verwenden ein Abhängigkeitsmodell, bei dem es sich um eine Make-Datei handeln kann, in der der Zeitstempel der einzelnen Quelldateien mit dem der Zieldateien (meist Objektdateien) verglichen wird, um zu bestimmen, ob die Zieldatei neu generiert werden muss.

Bei der UltraLite-Entwicklung bedeutet eine Änderung einer SQL-Anweisung in einem Entwicklungsprojekt, dass der erzeugte Code neu generiert werden muss. Änderungen werden nicht im Zeitstempel einer einzelnen Quelldatei widergespiegelt, da die SQL-Anweisungen in der Referenzdatenbank gespeichert werden.

Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie die UltraLite-Anwendungsentwicklung, insbesondere den SQL-Präprozessor, in eine abhängigkeitsbasierte Entwicklungsumgebung integrieren. Die jeweils angegebenen Anweisungen gelten für Visual C++, daher müssen Sie sie unter Umständen an Ihre eigenen Entwicklungstools anpassen.

Das UltraLite-Plug-In für CodeWarrior stellt Entwicklern der Palm Computing Platform automatisch die hier beschriebenen Methoden zur Verfügung. Weitere Hinweise zu diesem Plug-In finden Sie unter UltraLite-Anwendungen für Palm OS entwickeln.

SQL-Präprozessor

Die erste Gruppe von Anweisungen beschreibt, wie Sie Anweisungen hinzufügen, um den SQL-Präprozessor für Ihr Entwicklungstool auszuführen.

♦  So fügen Sie den Embedded SQL-Präprozessor zu einem abhängigkeitsbasierten Entwicklungstool hinzu
  1. Fügen Sie Ihrem Entwicklungsprojekt die .sqc-Dateien hinzu.

    Das Entwicklungsprojekt wird in Ihrem Entwicklungstool festgelegt.

  2. Fügen Sie jeder .sqc-Datei eine benutzerdefinierte Erstellungsregel hinzu.

    • Die benutzerdefinierte Erstellungsregel sollte den SQL-Präprozessor starten. In Visual C++ muss die Erstellungsregel folgenden Befehl enthalten (einzugeben in einer einzelnen Zeile):

      "%SQLANY11%\Bin32\sqlpp.exe" -q -u $(InputPath) $(InputName).cpp

      Dabei gilt: SQLANY11 ist eine Umgebungsvariable, die auf Ihr SQL Anywhere-Installationsverzeichnis zeigt.

      Eine vollständige Beschreibung der Befehlszeile für den SQL-Präprozessor finden Sie unter UltraLite-Dienstprogramm für den SQL-Präprozessor (sqlpp).

    • Stellen Sie die Ausgabe für den Befehl auf $(InputName).cpp ein.

  3. Kompilieren Sie die .sqc-Dateien und fügen Sie dem Entwicklungsprojekt die generierten .cpp-Dateien hinzu.

    Sie müssen die generierten Dateien in Ihr Projekt einfügen, auch wenn es sich dabei nicht um die Quelldateien handelt, damit Sie Abhängigkeiten einrichten und Optionen erstellen können.

  4. Legen Sie für alle generierten .cpp-Dateien die Präprozessor-Definitionen fest.

    • Fügen Sie den Präprozessor-Definitionen unter "Allgemein" oder "Präprozessor" die Angabe UL_USE_DLL hinzu.

    • Fügen Sie unter "Präprozessor" $(SQLANY11)\SDK\Include und alle anderen Include-Ordner, die Sie in Ihrem Include-Pfad benötigen, als kommagetrennte Liste ein.