Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Pflege der Datenbank » SQL Anywhere-Hochverfügbarkeitsoptiopn » Datenbankspiegelungssystem einrichten

 

Datenbankspiegelung und Transaktionslogdateien

Wenn ein Partnerserver startet, überprüft er alle Transaktionslogdateien im Verzeichnis der aktuellen Transaktionslogdatei und bestimmt, welche angewendet werden müssen. Danach wendet der Datenbankserver die Vorgänge in diesen Transaktionslogs an der Datenbank an, bevor er bestimmt, ob er als Primär- oder als Spiegelserver agieren wird.

Sobald ein Server die Rolle des Spiegels übernimmt, erhält er Transaktionslogseiten vom Primärserver. Wenn ein Transaktionslog auf dem Primärserver umbenannt wird, wird es auch auf dem Spiegelserver umbenannt. Der Spiegelserver schreibt dann neue Transaktionslogseiten in eine neue Datei mit dem für das Transaktionslog angegebenen Namen.

Transaktionslogdateien auf dem Primärserver können regelmäßig gelöscht werden. Jedesmal, wenn das Transaktionslog umbenannt wird, wird dem Spiegelserver mitgeteilt, welche Transaktionslogdatei die älteste noch bestehende Datei auf dem Primärserver ist. Alle Transaktionslogdateien, die älter als diese sind, werden auf dem Spiegelserver gelöscht.

Möglicherweise ist kein Spiegelserver verfügbar, wenn auf dem Primärserver eine Sicherung erfolgt, die eine Kürzung des Transaktionslogs erfordert. In diesem Fall muss das Löschen von Transaktionslogs auf dem Primärserver mit einer anderen Methode als dem Kürzen des Transaktionslogs durchgeführt werden (z.B. mittels eines geplanten Ereignisses, das xp_cmshell zum Löschen von Dateien verwendet, die älter als eine Woche sind).