Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Pflege der Datenbank » SQL Anywhere-Scale-Out mit Schreibschutz

 

Verwenden von Scale-Out mit Schreibschutz in Verbindung mit der Datenbankspiegelung

Weitere Hinweise zur Verwendung von Hochverfügbarkeit und/oder schreibgeschütztem Scale-Out für das Hosting von Webanwendungen finden Sie unter SQL Anywhere-Webdienste mit Hochverfügbarkeit und Scale-Out-Lösungen.

In einem Datenbankspiegelungssystem können Sie auf die Datenbank, die auf dem Spiegelserver läuft, mit einer schreibgeschützten Verbindung zugreifen. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie Berichterstellungs- oder andere Vorgänge auslagern wollen, die einen schreibgeschützten Zugriff auf diese Datenbank erfordern. Der einzige Unterschied zwischen einem Spiegelserver und einem Kopieknoten besteht darin, dass ein Kopieknoten nicht als Primär- oder Spiegelserver in einem Datenbankspiegelungssystem beteiligt sein kann.

Sie können die Datenbankspiegelung in Verbindung mit Scale-Out mit Schreibschutz verwenden, um die Verfügbarkeit des Stammknotens sicherzustellen. Wenn Scale-Out in Verbindung mit der Datenbankspiegelung verwendet wird, besteht der Stammknoten des Scale-Out-Systems logisch aus dem Primär-, dem Spiegel- und dem Arbiterserver, anstatt aus nur einem Datenbankserver.

Ein Scale-Out-System mit Schreibschutz mit einem Datenbankspiegelungssystem als Stammknoten.

Sobald Sie die Datenbankserver im Spiegelungssystem starten, können zusätzliche Datenbankserver auf die beteiligten Spiegelserver zugreifen, um die schreibgeschützten Kopien der Datenbank zu verwalten. Sie können dem Spiegelserver so viele Zweige von Kopieknoten hinzufügen wie nötig.

 Unterschiede zwischen Kopieknoten und Primär- und Spiegelservern
 Siehe auch