Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Deployment von Datenbanken und Anwendungen

 

Den Deployment-Assistenten verwenden

Der SQL Anywhere-Deployment-Assistent ist das bevorzugte Tool zum Erstellen von 32-Bit-Deployments von SQL Anywhere für Windows. Der Deployment-Assistent kann Installationsdateien erstellen, die einige oder alle der folgenden Komponenten umfassen:

  • Clientschnittstellen, wie ODBC

  • SQL Anywhere-Server, einschließlich Ferndatenzugriff, Datenbanktools und Verschlüsselung

  • Relationale UltraLite-Datenbank

  • MobiLink-Server, Client, und Verschlüsselung

  • QAnywhere Messaging

  • Administrationstools, wie Interactive SQL und Sybase Central

Der Deployment-Assistent stellt keine Unterstützung zum Erstellen von Deployments der 64-Bit-Softwarekomponenten bereit.

Sie können mit dem Deployment-Assistenten sowohl eine Microsoft Windows Installer-Paketdatei als auch eine Microsoft Windows Installer Merge Modul-Datei erstellen:

  • Microsoft Windows Installer-Paketdatei   Eine Speicherdatei mit den Anweisungen und den erforderlichen Daten für die Installation einer Anwendung. Eine Installer-Paketdatei hat die Erweiterung .msi.

  • Microsoft Windows Installer Merge Module-Datei   Ein vereinfachter Typ einer Microsoft Installer-Paketdatei, die alle Dateien, Ressourcen, Registrierungseinträge und die Setup-Logik für die Installation einer gemeinsam genutzten Komponente enthält. Ein Merge Modul hat die Erweiterung .msm.

    Ein Merge Modul kann nicht alleine installiert werden, da ihm einige erforderliche Datenbanktabellen fehlen, die in einer Installer-Paketdatei enthalten sind. Merge Module können auch zusätzliche Tabellen enthalten, die nur von ihm verwendet werden. Um die von einem Merge Modul bereitgestellten Informationen für eine Anwendung zu installieren, muss das Modul zuerst in der Installer-Paketdatei der Anwendung zusammengeführt werden (.msi). Ein Merge Modul besteht aus den folgenden Teilen:

    • Eine Merge Modul-Datenbank, die die Installationseigenschaften und die vom Merge Modul bereitgestellte Setup-Logik enthält.

    • Merge Modul-Zusammenfassungsdaten (Summary Information Stream), die das Modul beschreiben.

    • Eine MergeModule.CABinet-Cabinet-Datei, die als Datenstrom im Merge Modul gespeichert ist. Diese Cabinet-Datei enthält alle Dateien, die von den vom Merge Modul bereitgestellten Komponenten erforderlich sind. Jede vom Merge Modul bereitgestellte Datei muss in einer Cabinet-Datei gespeichert werden, die als Datenstrom im strukturierten Speicher des Merge Moduls eingebettet sind. In einem Standard-Merge-Modul ist der Name dieser Cabinet-Datei immer MergeModule.CAB.

Hinweis

Die Weitergabe von Dateien wird durch die Lizenzvereinbarung geregelt. Sie müssen bestätigen, dass Sie über die erforderliche Lizenz zur Weitergabe von SQL Anywhere-Dateien verfügen. Überprüfen Sie Ihre Lizenzvereinbarung, bevor Sie fortfahren.

 ♦  So erstellen Sie eine Deploymentdatei
  1. Starten Sie den Deployment-Assistenten:

    • Wählen Sie Start » Programme » SQL Anywhere 12 » Administrationstools » Deployment auf Windows oder führen Sie vom Deployment-Unterverzeichnis Ihrer SQL Anywhere-Installation aus DeploymentWizard.exe aus.

  2. Befolgen Sie die Anweisungen des Assistenten.

Mit dem Deployment-Assistenten können Sie Teilmengen der in SQL Anywhere enthaltenen Komponenten auswählen. Jede Komponente hat Abhängigkeiten zu anderen Komponenten, daher können Dateien, die vom Assistenten ausgewählt werden, Dateien aus anderen Kategorien einbeziehen.

Unter Features auswählen sind die verfügbaren Kategorien Datenbanken, Synchronisation und Administrationstools.

 Datenbanken
 Synchronisation
 Administrationstools