Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » SQL-Datentypen » Datentypkonvertierungen

 

Mehrdeutige Datums- und Uhrzeitkonvertierungen

Datumsangaben im Format jjjj/mm/tt oder jjjj-mm-tt werden immer eindeutig als Datumsangaben erkannt, ganz gleich, wie die Option "date_order" eingestellt ist. Statt Schrägstrich (/) oder Bindestrich (-) können andere Zeichen als Trennzeichen verwendet werden, zum Beispiel Fragezeichen (?), Leerzeichen oder Komma (,). Sie sollten dieses Format immer dann verwenden, wenn unterschiedliche Benutzer unterschiedliche Einstellungen für date_order verwenden. Beispiel: In gespeicherten Prozeduren verhindert die Verwendung des eindeutigen Datumsformats die Fehlinterpretation von Datumsangaben, gemäß der vom Benutzer vorgenommenen Einstellung für date_order.

Eine Zeichenfolge der Form hh:mm:ss.ssssss wird eindeutig als Zeitangabe interpretiert.

Für Kombinationen von Datums- und Zeitangaben ergeben alle eindeutigen Datums- und Zeitangaben einen eindeutigen Datums-/Zeitwert. Das Format jjjj-mm-ttThh:mm:ss.ssssss ist ein eindeutiger Datums-/Zeitwert. Das Datum-/Zeit-Trennzeichen "T" kann weggelassen werden. Dann ergibt sich die eindeutige Form jjjj mm tt hh:mm:ss.ssssss. Punkte können anstelle von Doppelpunkten verwendet werden. Dann ergibt sich die eindeutige Form jjjj mm tt hh.mm.ss.ssssss. Punkte können in der Zeitangabe verwendet werden, aber nur in Verbindung mit einer Datumsangabe oder dem Datum-/Zeit-Trennzeichen T (Thh.mm.ss.ssssss).

Unter anderen Umständen kann ein flexibleres Datumsformat verwendet werden. SQL Anywhere kann einen großen Bereich von Zeichenfolgen als Datumsangaben interpretieren. Die Interpretation richtet sich nach der Einstellung der Datenbankoption date_order. Die Datenbankoption date_order kann den Wert MDY, YMD oder DMY haben (siehe SET OPTION-Anweisung).

Beispiel: Folgende Anweisung setzt die Option date_order auf DMY:

SET OPTION date_order = 'DMY' ;

Die Standardeinstellung für date_order ist 'YMD'. Der ODBC-Treiber setzt die Option date_order auf 'YMD', wenn eine Verbindung aufgebaut wird. Der Wert kann mit der Anweisung SET TEMPORARY OPTION immer geändert werden.

Die Datenbankoption date_order legt fest, ob die Zeichenfolge 10/11/12 von der Datenbank als 12. November 2010, 11. Oktober 2012 oder 10. November 2012 interpretiert wird. Jahr, Monat und Tag einer Datums-Zeichenfolge müssen durch ein Zeichen getrennt werden (z.B. "/", ",", "-" oder Leerstelle) und in der Reihenfolge erscheinen, die durch die Option date_order angegeben wurde.

Die Jahreszahl kann zwei- oder vierstellig eingegeben werden. Der Wert der Option nearest_century beeinflusst die Interpretation der zweistelligen Jahreszahlen: 2000 wird bei Werten unter nearest_century verwendet, 1900 bei allen anderen Werten. Der Standardwert für diese Option ist 50. Daher wird 50 standardmäßig als 1950 interpretiert, und 49 als 2049.

Der Monat kann als Name oder Zahl eingegeben werden. Die Stunden und Minuten werden durch einen Doppelpunkt getrennt, können aber an beliebiger Stelle in der Zeichenfolge erscheinen.

 Hinweise

Verarbeitung von zweistelligen Jahresangaben