Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » SQL-Sprachelemente

 

Variablen

SQL Anywhere unterstützt drei Stufen von Variablen:

  • Lokale Variablen   Diese werden innerhalb einer zusammengesetzten Anweisung in einer Prozedur oder einem Batch mithilfe der DECLARE-Anweisung definiert. Sie bestehen nur innerhalb der zusammengesetzten Anweisung.

  • Verbindungsebenen-Variablen   Diese werden mithilfe einer CREATE VARIABLE-Anweisung definiert. Sie gehören zur aktuellen Verbindung und verschwinden, wenn Sie die Verbindung zur Datenbank trennen oder wenn Sie die DROP VARIABLE-Anweisung verwenden.

  • Globale Variablen   Dies sind systemeigene Variablen, die systemeigene Werte haben. Alle globalen Variablen haben Namen, die mit zwei "@"-Zeichen beginnen. Die globale Variable @@version hat zum Beispiel einen Wert, der die aktuelle Versionsnummer des Datenbankservers beinhaltet. Benutzer können keine globalen Variablen definieren.

Lokale Variablen und Variablen auf Verbindungsebene werden vom Benutzer definiert und können in Prozeduren oder Batches von SQL-Anweisungen zum Festhalten von Informationen verwendet werden. Globale Variablen sind systemeigene Variablen, die systemeigene Werte liefern.

 Siehe auch
 Standards und Kompatibilität

Lokale Variablen
Variablen auf Verbindungsebene
Globale Variablen