Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » MobiLink - Serveradministration » MobiLink-Server-APIs » Synchronisationsskripten in .NET erstellen » .NET-Synchronisationslogik schreiben

 

Fehlersuche in der .NET-Synchronisationslogik

Die folgenden Prozeduren beschreiben eine Möglichkeit, wie Sie in Ihren .NET-Skripten mit Visual Studio . nach Fehlern suchen können.

 ♦  So suchen Sie in .NET-Skripten nach Fehlern
  1. Kompilieren Sie den Code mit einer der folgenden Methoden bei aktivierten Fehlersucheinformationen:

    • Geben Sie in der csc-Befehlszeile die Option /debug+ an.

    • Verwenden Sie Microsoft Visual Studio-Einstellungen, um die Ausgabe der Fehlersuche festzulegen.

      • Wählen Sie Datei » Erstellen » Konfigurations-Manager.

        Wählen Sie in der Liste Konfiguration der aktuellen Projektmappe die Option Debug.

      • Erstellen Sie Ihre Assembly.

  2. Schließen Sie alle ausgeführten Instanzen von Visual Studio, die Ihre Quelldateien enthalten.

  3. Starten Sie im nächsten Schritt eine neue Visual Studio-Instanz, um auf dem MobiLink-Server und in den .NET-Synchronisationsskripten nach Fehlern zu suchen. Starten Sie Visual Studio mit einer Befehlszeilenoption, um auf dem MobiLink-Server nach Fehlern zu suchen.

    • Wechseln Sie an der Eingabeaufforderung ins Unterverzeichnis Common7\IDE Ihrer Visual Studio-Installation.

    • Starten Sie devenv (die integrierte Entwicklungsumgebung von Visual Studio) mithilfe der Option /debugexe.

      Geben Sie beispielsweise den folgenden Befehl ein, um auf dem MobiLink-Server nach Fehlern zu suchen. Vergessen Sie nicht, die mlsrv12-Optionen, einschließlich der Verbindungszeichenfolge und der Option zum Laden der .NET Assemblies, anzugeben.

      Für 32-Bit-Windows-Umgebungen:

      devenv /debugexe %sqlany12%\bin32\mlsrv12.exe -c ...

      Für 64-Bit-Windows-Umgebungen:

      devenv /debugexe %sqlany12%\bin64\mlsrv12.exe -c ...

      Visual Studio startet und im Solution Explorer-Fenster wird mlsrv12.exe angezeigt.

  4. Richten Sie Microsoft Visual Studio für die Fehlersuche im .NET-Code ein:

    • Im Fenster von Visual Studio Projektmappen-Explorer rechtsklicken Sie auf mlsrv12.exe und wählen dann "Eigenschaften".

    • Ändern Sie den Debuggertyp vom automatischen in den gemischten oder verwalteten Modus, um sicherzustellen, dass Visual Studio nur in den .NET-Synchronisationskripten nach Fehlern sucht.

  5. Öffnen Sie die zugehörigen .NET-Quelldateien und setzen Sie Breakpoints.

    Öffnen Sie die Quelldateien einzeln in der mlsrv12-Lösung. Öffnen Sie nicht die Original-Projektmappe oder -Projektdatei.

  6. Starten Sie MobiLink im Menü "Debuggen" oder indem Sie F5 drücken.

    Speichern Sie mlsrv12.sln, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Wenn das Fenster "Keine symbolischen Informationen" angezeigt wird, klicken Sie auf OK, um die Fehlersuche dennoch auszuführen. Sie durchsuchen die verwalteten, von MobiLink aufgerufenen .NET-Synchronisationsskripten nach Fehlern und nicht den MobiLink-Server selbst.

  7. Führen Sie eine Synchronisation aus, die bewirkt, dass der Code von MobiLink mit einem Breakpoint ausgeführt wird.