Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung in die serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung: Serverinitiierte Synchronisation unter Verwendung des Lightweight-Polling-Moduls

 

Lektion 7: Push-Anforderungen ausgeben

In dieser Lektion führen Sie Änderungen an der Tabelle Dealer in der konsolidierten Datenbank durch, sodass die Informationen in die entfernte Datenbank heruntergeladen werden können, wenn der MobiLink Listener Push-Benachrichtigungen abruft. Sie stoßen dann eine serverinitiierte Synchronisation an, indem Sie einen Polling-Schlüsselwert in die konsolidierte Datenbank eingeben. Der Notifier führt das request_cursor-Ereignis aus, findet den Polling-Schlüssel in der Tabelle non_sync_request und sendet dann eine Push-Benachrichtigung an den MobiLink Listener. Wenn der MobiLink Listener die Push-Benachrichtigung empfängt, führt er eine Synchronisation mit der MobiLink-Datenbank durch und aktualisiert die entfernte Datenbank.

 ♦  So führen Sie eine Änderung in der konsolidierten Datenbank durch
  1. Verbinden Sie sich über Interactive SQL mit Ihrer konsolidierten Datenbank, falls dies nicht schon geschehen ist.

    Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    dbisql -c "dsn=SIS_CarDealer_LP_DBLSN_CONDB"
  2. Führen Sie folgendes SQL-Skript aus:

    UPDATE Dealer
        SET RATING = 'B' WHERE name = 'Geo'; 
    COMMIT;

Sie geben Push-Anforderungen aus, indem Sie die Tabelle non_sync_request direkt füllen. Die Polling-Schlüsselspalte legt fest, welches Gerät Push-Benachrichtigungen empfängt.

 ♦  So lösen Sie die serverinitiierte Synchronisation aus
  1. Verbinden Sie sich über Interactive SQL mit Ihrer konsolidierten Datenbank, falls dies nicht schon geschehen ist.

    Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    dbisql -c "dsn=SIS_CarDealer_LP_DBLSN_CONDB"
  2. Geben Sie folgende Anweisung ein:

    INSERT INTO non_sync_request(poll_key) VALUES ('%remote_id%.no_action');
    COMMIT;
  3. Warten Sie ein paar Sekunden, bis die Synchronisation ausgeführt wird.

    Der MobiLink Listener sollte die konsolidierte Datenbank abfragen, die Push-Benachrichtigung herunterladen und die Tabelle Dealer in der entfernten Datenbank aktualisieren.

Um die serverinitiierte Synchronisation mit einem Gerät zu stoppen, löschen Sie den Polling-Schlüssel in der Tabelle non_sync_request.

 ♦  So stoppen Sie die serverinitiierte Synchronisation
  1. Verbinden Sie sich über Interactive SQL mit Ihrer konsolidierten Datenbank, falls dies nicht schon geschehen ist.

    Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    dbisql -c "dsn=SIS_CarDealer_LP_DBLSN_CONDB"
  2. Geben Sie folgende Anweisung ein:

    DELETE FROM non_sync_request WHERE poll_key = '%remote_id%.no_action';
    COMMIT;
 Siehe auch