Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.0 (Deutsch) » SQL Anywhere 12 - Änderungen und Upgrades » Neue Funktionen in Version 12.0.0 » Verhaltensänderungen von MobiLink

 

Änderungen des MobiLink-Servers

  • MobiLink-Server benötigt log4j.jar nicht mehr   Die Datei log4j.jar ist für den MobiLink-Server nicht mehr erforderlich und wird nicht mehr mit ihm bereitgestellt. Falls Sie log4j.jar brauchen, müssen Sie eine eigene Version der JAR-Datei installieren und in den Classpath aufnehmen.

  • Neues Verhalten für Option -cn   Die Option -cn für mlsrv12 legt die maximale Anzahl von Datenbankverbindungen fest, die für Datenbank-Worker-Threads verwendet werden. In früheren Versionen vor SQL Anywhere 12 wurde die maximale Anzahl von Datenbankverbindungen mit der mlsrv12-Option -cn festgelegt. Siehe mlsrv12-Option -cn .

  • Neues Verhalten für Option -sl dnet   In früheren Versionen lud der MobiLink-Server die Workstation-CLR standardmäßig bei der Verwendung von .NET-Skripten. Nun lädt er stattdessen die Server-CLR. Sie können das alte Verhalten wiederherstellen, indem Sie -clrFlavor=wks zur dnet-Option -sl für mlsrv12 hinzufügen. Siehe mlsrv12-Option -sl dnet .

  • MobiLink-Server verwendet nun die Oracle-Systemansicht GV_$TRANSACTION anstelle von V_$TRANSACTION    Das vom MobiLink-Server verwendete Oracle-Konto muss nun die Berechtigung für die Oracle-Systemansicht GV_$TRANSACTION anstatt für die Systemansicht V_$TRANSACTION haben. Siehe Konsolidierte Oracle-Datenbank.

  • Upgradeskripten für Version 6.0.x entfernt   Die MobiLink-Upgradeskripten für 6.0.x wurden entfernt. Wenn Sie dieses Upgrade benötigen, wenden Sie sich an den technischen Support ([external link] http://www.sybase.com/support).

  • ml_add_column-Systemprozedur nicht mehr erforderlich   Für Clients der Version 12 ist die ml_add_column-Systemprozedur nicht mehr erforderlich, wenn Sie Spaltennamen in benannten Parametern verwenden wollen. Standardmäßig können Sie nun die Spaltennamen direkt und ohne zusätzliche Setup-Einstellungen referenzieren. Siehe ml_add_column-Systemprozedur.

  • Neue BIGINT-Datentypunterstützung für Java und .NET-Server-APIs   Der BIGINT SQL-Datentyp wird nun den Datentypen LONG Java und .NET zugeordnet. Siehe SQL-Java-Datentypen und SQL-.NET-Datentypen.

  • Datenskripten sind nun erforderlich   Um die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlusts aufgrund einer versehentlichen Nichterstellung von Skripten zu reduzieren, erfordert der MobiLink-Server nun ein ignoriertes Skript oder ein gültiges Skript für die folgenden Ereignisse. Siehe Skripten ignorieren.

    • upload_insert   Wenn eingefügte Zeilen aus entfernten Datenbanken hochgeladen werden und kein handle_UploadData-Verbindungsskript definiert ist.

    • upload_update   Wenn aktualisierte Zeilen aus entfernten Datenbanken hochgeladen werden und kein handle_UploadData-Verbindungsskript definiert ist.

    • upload_delete   Wenn gelöschte Zeilen aus entfernten Datenbanken hochgeladen werden und kein handle_UploadData-Verbindungsskript definiert ist.

    • download_cursor und download_delete_cursor   Wenn kein handle_DownloadData-Verbindungsskript definiert ist und die Synchronisation nicht nur ein reiner Upload ist.

    Als Erleichterung bei einem Upgrade auf Version 12 können Sie mit der gespeicherten Prozedur ml_add_missing_dnld_scripts ignorierte Skripten hinzufügen, um Fehler aufgrund von fehlenden Downloadskripten zu vermeiden. Siehe ml_add_missing_dnld_scripts-Systemprozedur.