Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » ODBC-Unterstützung

 

ODBC-Verbindungsfunktionen

ODBC bietet eine Reihe von Verbindungsfunktionen. Welche Sie verwenden, hängt davon ab, wie Ihre Anwendung bereitgestellt und benutzt werden soll:

  • SQLConnect   Die einfachste Verbindungsfunktion.

    SQLConnect verwendet einen Datenquellennamen und eine optionale Benutzer-ID sowie ein optionales Benutzerkennwort. Verwenden Sie SQLConnect zur Hartkodierung eines Datenquellennamens in Ihrer Anwendung.

    Weitere Hinweise finden Sie unter "SQLConnect" in der Microsoft-Dokumentation ODBC API Reference unter [external link] http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms711810.aspx.

  • SQLDriverConnect   Stellt mithilfe einer Verbindungszeichenfolge eine Verbindung zu einer Datenquelle her.

    Mit SQLDriverConnect kann die Anwendung SQL Anywhere-spezifische Verbindungsdaten verwenden, die unabhängig von der Datenquelle sind. Darüber hinaus können Sie mit SQLDriverConnect anfordern, dass der SQL Anywhere-Treiber zur Eingabe von Verbindungsdaten auffordert.

    Des Weiteren lassen sich mit SQLDriverConnect Verbindungen ohne Angabe einer Datenquelle herstellen. Stattdessen wird der SQL Anywhere-ODBC-Treibername angegeben. Im folgenden Beispiel wird eine Verbindung mit einem Server und einer Datenbank hergestellt, die bereits ausgeführt werden.

    SQLSMALLINT cso;
    SQLCHAR     scso[2048];
    
    SQLDriverConnect( hdbc, NULL,
       "Driver=SQL Anywhere 12;UID=DBA;PWD=sql", SQL_NTS,
       scso, sizeof(scso)-1,
       &cso, SQL_DRIVER_NOPROMPT );

    Weitere Hinweise finden Sie unter "SQLDriverConnect" in der Microsoft-Dokumentation ODBC API Reference unter [external link] http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms715433.aspx.

  • SQLBrowseConnect   Stellt wie SQLDriverConnect mithilfe einer Verbindungszeichenfolge eine Verbindung zu einer Datenquelle her.

    Mit SQLBrowseConnect kann Ihre Anwendung eigene Fenster erstellen, die zur Eingabe von Verbindungsdaten auffordern und nach Datenquellen suchen, die von einem bestimmten Treiber verwendet werden (in diesem Fall der SQL Anywhere-Treiber).

    Weitere Hinweise finden Sie unter "SQLBrowseConnect" in der Microsoft-Dokumentation ODBC API Reference unter [external link] http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms714565.aspx.

 Siehe auch

Eine Verbindung herstellen