Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Transaktionen und Isolationsstufen

 

Datendefinitionsanweisung und Parallelität

Datendefinitionsanweisungen, die eine komplette Tabelle ändern, z.B. CREATE INDEX, ALTER TABLE und TRUNCATE TABLE, werden verhindert, wenn die Tabelle, auf die sich die Anweisung auswirkt, gerade von einer anderen Verbindung benutzt wird. Diese Datendefinitionsanweisungen können sehr zeitintensiv sein und die Datenbank bearbeitet keine Anforderungen, die sich auf die gleiche Tabelle beziehen, während die Anweisung bearbeitet wird.

Die Anweisung CREATE TABLE verursacht keine Parallelitätskonflikte.

Die Anweisungen GRANT, REVOKE und SET OPTION verursachen ebenfalls keine Parallelitätskonflikte. Diese Anweisungen beeinflussen alle neuen SQL-Anweisungen, die zum Datenbankserver geschickt werden, aber keine bestehenden offenen Anweisungen.

GRANT- und REVOKE-Anweisungen sind nicht gestattet für Benutzer, die mit der Datenbank verbunden sind.

Datendefinitionsanweisungen und synchronisierte Datenbanken

Die Verwendung von Datendefinitionsanweisungen in Datenbanken, die Synchronisation benutzen, erfordert spezielle Sorgfalt. Siehe MobiLink - Serveradministration.

 Siehe auch