Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Performanceverbesserungen, Diagnosen und Monitoring » Tools für Performanceüberwachung und Diagnose » Diagnoseprotokollierung

 

Erstellen einer Diagnoseprotokollierungssitzung (Sybase Central)

In Sybase Central können Sie eine Diagnoseprotokollierungssitzung zum Sammeln von Protokollierungsdaten aus Ihrer Datenbank erstellen.

Voraussetzungen

DBA- oder PROFILE-Berechtigung.

Um eine Protokollierungssitzung zu starten, muss TCP/IP auf dem/den Datenbankserver(n) laufen, auf dem die Protokollierungsdatenbank und die Produktionsdatenbank ausgeführt werden.

Kontext und Bemerkungen

Wenn Sie eine Diagnoseprotokollierungssitzung starten, konfigurieren Sie auch den auszuführenden Protokollierungstyp und geben an, wo die Protokollierungsdaten gespeichert werden sollen. Die Protokollierungssitzung wird fortgeführt, bis Sie sie ausdrücklich stoppen.

 Diagnoseprotokollierungssitzung erstellen
  1. Stellen Sie eine Verbindung zur Datenbank mithilfe des SQL Anywhere 12-Plug-Ins her.

  2. Rechtsklicken Sie auf die Datenbank und klicken Sie auf Protokollierung.

  3. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Auf der Seite Protokollierungsdetailtiefe wählen Sie die Protokollierungsstufe aus.

  5. Auf der Seite Protokollierungsstufen bearbeiten passen Sie die Einstellungen für die Diagnoseprotokollierung an.

  6. Auf der Seite Externe Datenbank erstellen führen Sie folgende Schritte durch:

    • Klicken Sie auf Neue Protokollierungsdatenbank erstellen.

    • Wählen Sie einen Speicherort für die Datenbank.

    • Füllen Sie die Felder Benutzername und Kennwort aus.

    • Klicken Sie auf Datenbank auf aktuellem Server starten.

    • Klicken Sie auf Datenbank erstellen.

  7. Führen Sie auf der Seite Protokollierung starten folgende Schritte durch:

    • Klicken Sie auf Protokollierungsdaten in einer externen Datenbank speichern.

    • Füllen Sie die Felder Benutzername und Kennwort aus. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort an, die für die Verbindung mit der Produktionsdatenbank benutzt wurden.

    • Geben Sie im Feld Weitere Verbindungsparameter den Datenbankserver und den Datenbanknamen in Form einer partiellen Verbindungszeichenfolge an. Zum Beispiel: Server=Server47;DBN=TracingDB

      Hinweis

      Nur DBN, DBF, Server, DBKEY, HOST und LINKS (CommLinks) werden in der Verbindungszeichenfolge für eine externe Datenbank unterstützt.

    • Wählen Sie in der Liste Wollen Sie die Menge der zu speichernden Protokollierungsdaten beschränken? eine Option aus.

  8. Klicken Sie auf Fertig stellen.

  9. Wenn Sie die benötigten Diagnoseprotokollierungsdaten gesammelt haben, rechtsklicken Sie auf die Datenbank und klicken auf Protokollierung » Protokollierung mit Speichern stoppen.

Ergebnisse

Die diagnostische Protokollierungssitzung wurde gestartet und abgeschlossen und die Daten werden gespeichert.

Nächste Schritte

Keine.

 Siehe auch