Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung in die serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung: Konfigurieren der serverinitiierten Synchronisation unter Verwendung von Gateways

 

Lektion 3: Erstellen einer Tabelle zum Speichern von Push-Anforderungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie bereits alle vorherigen Lektionen abgeschlossen haben. Siehe Lektion 1: Einrichten der konsolidierten Datenbank.

In dieser Lektion erstellen Sie eine Push-Anforderungstabelle, um Push-Anforderungen zu speichern. Wenn der Notifier eine Push-Anforderung entdeckt, sendet er eine Nachricht an ein Gerät.

 Erstellen einer einfachen Tabelle zum Speichern von Push-Anforderungen
  1. Verwenden Sie Interactive SQL, um sich mit Ihrer Datenbank zu verbinden.

    Sie können Interactive SQL über Sybase Central oder eine Eingabeaufforderung starten.

    • Um Interactive SQL aus Sybase Central zu starten, rechtsklicken Sie auf die MLconsolidated - DBA-Datenbank und auf Interactive SQL öffnen.

    • Um Interactive SQL an einer Eingabeaufforderung zu starten, führen Sie folgenden Befehl aus:

      dbisql -c "dsn=sis_cons"
  2. Führen Sie hierzu die folgende SQL-Anweisungen in Interactive SQL aus:



    CREATE TABLE PushRequest (
        req_id INTEGER DEFAULT AUTOINCREMENT PRIMARY KEY,
        mluser VARCHAR(128),
        subject VARCHAR(128),
        content VARCHAR(128),
        resend_interval VARCHAR(30) DEFAULT '20s',
        time_to_live VARCHAR(30) DEFAULT '1m',
        status VARCHAR(128) DEFAULT 'created'
    )
    COMMIT;
  3. Schließen Sie Interactive SQL.

  4. Fahren Sie fort mit Lektion 4: Erstellen eines MobiLink-Projekts.

 Siehe auch