Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » Praktische Einführungen in MobiLink » Praktische Einführung: Synchronisation mit Microsoft Excel

 

Lektion 1: Einrichten einer Excel-Tabelle

In dieser Lektion erstellen Sie eine Excel-Tabelle und verwenden den Microsoft Excel-Treiber zum Festlegen einer ODBC-Datenquelle. In der Excel-Tabelle werden Kommentare zu Bestellungen gespeichert.

 Einrichten einer Excel-Datenquelle
  1. Öffnen Sie Microsoft Excel und erstellen Sie eine neue Arbeitsmappe.

  2. Geben Sie im Standardarbeitsblatt die folgenden Inhalte unter den Spaltentiteln A, B, C ein:

    comment_id order_id order_comment
    2 1 Versendetes Werbematerial
    3 1 Weitere Informationen über erforderliches Material
  3. Ändern Sie den Namen des Standardarbeitsblatts Sheet1 in order_sheet.

    1. Doppelklicken Sie auf die Registerkarte Sheet1.

    2. Geben Sie order_sheet ein.

  4. Speichern Sie die Excel-Arbeitsmappe.

    In dieser praktischen Einführung wird davon ausgegangen, dass c:\MLobjexcel das Arbeitsverzeichnis für serverseitige Komponenten ist. Speichern Sie die Arbeitsmappe unter dem Namen order_central.xlsx in diesem Arbeitsverzeichnis.

  5. Verwenden Sie den Microsoft Excel-Treiber, um eine ODBC-Datenquelle zu erstellen:

    1. Wählen Sie Start » Programme » SQL Anywhere 12 » Administrationstools » ODBC-Datenquellen-Administrator.

    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzer-DSN.

    3. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    4. Klicken Sie auf Microsoft Excel-Treiber (*.xls, *.xlsx, *.xlsm, *.xlsb).

    5. Klicken Sie auf Fertig stellen.

    6. Im Feld Datenquellenname geben Sie excel_datasource ein .

    7. Klicken Sie auf Arbeitsmappe auswählen und navigieren Sie zu c:\MLobjexcel\order_central.xlsx (der Datei mit der Arbeitsmappe).

    8. Deaktivieren Sie die Option Schreibgeschützt.

    9. Klicken Sie auf OK auf allen offenen ODBC Datenquellen-Administrator-Fenstern.

  6. Fortfahren mit Lektion 2: Einrichten einer konsolidierten MobiLink-Datenbank.