Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » Kontextsensitive Hilfe » Hilfe zum SQL Anywhere Plug-In » SQL Anywhere-Eigenschaftsfenster

 

Fenster Eigenschaften des räumlichen Bezugsystems: Registerkarte Einstellungen

Diese Registerkarte enthält folgende Komponenten:

  • Typ des räumlichen Bezugssystems   Gibt den Typ des räumliches Bezugssystems an, gemäß der Definition durch den SQL/MM-Standard. Die zulässigen Werte sind Geografisch, Projektion oder Engineering (interner Gebrauch). Siehe srs_type.

  • Linieninterpretation   Legt fest, wie das räumliche Bezugssystem Linien zwischen Punkten interpretiert. Wenn der Typ des räumlichen Bezugssystems Geografisch ist, können Sie Gewölbte Erddarstellung oder Planar wählen. Andernfalls können Sie nur Planar wählen. Siehe TYPE-Klausel, CREATE SPATIAL REFERENCE SYSTEM-Anweisung.

    • Gewölbte Erddarstellung   Die Erde wird als Ellipsoid mit einer zweidimensionalen Projektion des dreidimensionalen Globusmodells dargestellt. Die Linien zwischen den Punkten werden als große elliptische Bögen interpretiert. Mit zwei gegebenen Punkten auf der Erdoberfläche wird eine Ebene ausgewählt, die die beiden Punkte und den Mittelpunkt der Erde schneidet. Diese Ebene schneidet die Erde, und die Linie zwischen den beiden Punkten ist die kürzeste Distanz entlang dieser Schnittlinie. Mithilfe dieser Linieninterpretation ist es nicht möglich, die geometrischen Daten ohne Verzerrung darzustellen. Je nach dem Standort eines Objekts auf der Erde kann die Fläche, die Form, die Distanz oder die Richtung Verzerrungen unterliegen. Diese Linieninterpretation wird nur für geografische räumliche Bezugssysteme unterstützt.

    • Planar   Die Erde (oder ein Teil davon) wird auf einer flachen, zweidimensionalen Ebene dargestellt. X und Y werden als kartesische Koordinaten behandelt und Linien zwischen Punkten als Geraden interpretiert. Für geografische räumliche Bezugssysteme sind die geometrischen Daten verzerrt. Abhängig vom Standort eines Objekts auf der Erde können sich diese Verzerrungen auf Bereich, Form, Abstand oder Richtung auswirken. Diese Linieninterpretation wird für alle räumlichen Bezugssysteme unterstützt und ist die einzige Alternative für nicht-geografische räumliche Bezugssysteme.

  • Achsenreihenfolge   Legt fest, wie der Datenbankserver Punkte hinsichtlich Breitengrad und Längengrad interpretiert. Wenn es sich beim Typ des räumlichen Bezugssystems um Geografisch handelt, ist die Standardachsenreihenfolge Länge/Breite/Z/M; Lat./Long./Z/M wird ebenfalls unterstützt. Wenn es sich beim Typ des räumlichen Bezugssystems um Projektion oder Engineering handelt, ist die Achsenreihenfolge X/Y/Z/M.

  • Polygonformat   Legt fest, wie die Datenbank Polygone interpretieren soll. Intern formatiert SQL Anywhere seine Polygone entgegen den Uhrzeigersinn. Andere Produkte können jedoch ihre Polygone auf unterschiedliche Weise formatieren. Siehe POLYGON FORMAT-Klausel, CREATE SPATIAL REFERENCE SYSTEM-Anweisung.

    Im Folgenden finden Sie eine Liste der Polygonformate, die in SQL Anywhere unterstützt werden:

    • Gegen UZS   Der Innenbereich des Polygons befindet sich auf der linken Seite, während die Ringausrichtung befolgt wird.

    • Im UZS   Der Innenbereich des Polygons befindet sich auf der rechten Seite, während die Ringausrichtung befolgt wird.

    • GeradeUngerade   Die Ausrichtung von Ringen wird ignoriert und der Innenbereich des Polygons wird stattdessen bestimmt, indem die Verschachtelung der Ringe betrachtet wird. Dabei ist der äußere Ring der größte Ring und die inneren Ringe sind jeweils kleinere Ringe. Ein Strahl wird von einem Punkt in allen Ringen nachgezogen und verläuft nach außen. Dies ist das Standardformat.

  • Speicherformat   Gibt das Format an, das zum Speichern der räumlichen Daten verwendet wird. Siehe STORAGE FORMAT-Klausel, CREATE SPATIAL REFERENCE SYSTEM-Anweisung.

    Werte sind:

    • Intern   SQL Anywhere speichert nur die normalisierte Darstellung. Dies ist die Standardoption, wenn Linieninterpretation den Wert Planar hat.

    • Original   SQL Anywhere speichert nur die ursprüngliche Darstellung. Die ursprünglichen Eingabemerkmale können nachvollzogen werden, aber alle Vorgänge mit den gespeicherten Werte müssen Normalisierungsschritte wiederholen, wodurch die Vorgänge möglicherweise verlangsamt werden.

    • Gemischt   SQL Anywhere speichert sowohl die ursprüngliche als auch die interne Darstellung, falls sie verschieden sind. Die ursprünglichen Darstellungsmerkmale können nachvollzogen werden und Vorgänge mit gespeicherten Werten müssen die Normalisierungsschritte nicht wiederholen. Dies ist die Standardoption, wenn Linieninterpretation den Wert Gewölbte Erddarstellung hat.

  • Große Halbachse   Gibt die Entfernung von der Mitte der Erde zum Äquator an. Siehe ELLIPSOID-Klausel, CREATE SPATIAL REFERENCE SYSTEM-Anweisung.

  • Inverse Abplattung   Mit dieser Option wird das inverse Abplattungsverhältnis angegeben. Siehe ELLIPSOID-Klausel, CREATE SPATIAL REFERENCE SYSTEM-Anweisung.