Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 12.0.1 (Deutsch) » SQL Remote » SQL Remote-Systeme erstellen » Benutzerberechtigungen

 

CONSOLIDATE-Berechtigung

Datenbanken unmittelbar oberhalb der aktuellen Datenbank in einer SQL Remote-Hierarchie wird die CONSOLIDATE-Berechtigung durch die aktuelle Datenbank verliehen. In jeder entfernten Datenbank muss der konsolidierten Datenbank die CONSOLIDATE-Berechtigung erteilt werden.

Die CONSOLIDATE-Berechtigung muss auch von schreibgeschützten entfernten Datenbanken an die konsolidierte Datenbank erteilt werden, da Empfangsbestätigungen von den entfernten Datenbanken an die konsolidierte Datenbank gesendet werden.

Wenn Sie einem Benutzer eine CONSOLIDATE-Berechtigung erteilen, müssen Sie die folgenden Einstellungen konfigurieren:

  • Nachrichtensystem   Sie können erst dann einen neuen konsolidierten Benutzer erstellen, wenn zumindest ein Nachrichtensystem in der Datenbank festgelegt wurde.

  • Sendefrequenz   Wenn Sie SQL-Anweisungen verwenden, um eine CONSOLIDATE-Berechtigung zu erteilen, ist das Festlegen einer Sendefrequenz optional.

Die CONSOLIDATE-Berechtigung zu erteilen bewirkt Folgendes:

  • Ein Benutzer wird als konsolidierter Benutzer gekennzeichnet.

  • Ein Nachrichtentyp wird festgelegt, der beim Austausch von Nachrichten mit diesem konsolidierten Benutzer verwendet wird.

  • Stellt eine Adresse bereit, an die Nachrichten zu senden sind.

  • Es wird festgelegt, wie oft Nachrichten an den konsolidierten Benutzer zu senden sind.

Der Publikationseigentümer einer Datenbank kann nicht REMOTE- und CONSOLIDATE-Berechtigungen in derselben Datenbank haben. Dies würde den Publikationseigentümer sowohl als Sender als auch als Empfänger von ausgehenden Nachrichten kennzeichnen.

 Extraktionsdienstprogramm (dbxtract)
 Siehe auch

Die CONSOLIDATE-Berechtigung zu erteilen bewirkt Folgendes
CONSOLIDATE-Berechtigung entziehen