Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere, on-demand edition 1.0 Support Package 3 (Deutsch) » SAP Sybase SQL Anywhere, on-demand edition 1.0 » Cloud-Administration

 

Mehrere Softwareversionen von Cloud-Servern und Datenbanken

Eine Cloud kann mehrere Versionen von Cloud-Server und Datenbanksoftware unterstützen. Es gelten folgende Regeln:

  1. Haupt- und Unterversion der Datenbank müssen kleiner oder gleich der Haupt- und Unterversion des Cloud-Servers sein. Eine Datenbank der Version 12 kann beispielsweise auf einem Cloud-Server der Version 12 oder auf einem Cloud-Server der Version 16 ausgeführt werden. Eine Datenbank der Version 16 kann auf einem Cloud-Server der Version 16 ausgeführt werden, aber nicht auf einem Cloud-Server der Version 12.

  2. Wenn eine Tenant-Datenbank in ein Spiegelungssystem oder ein Scale-Out-System mit Schreibschutz eingebunden ist, müssen alle ihre Datenbankkopien auf Cloud-Servern mit derselben Haupt- und Unterversion laufen. In einem Spiegelungssystem muss außerdem der Arbiterserver dieselbe Haupt- und Unterversion aufweisen wie Primärdatenbank, Spiegeldatenbank und alle vorhandenen Scale-Out-Datenbankkopien.

Wenn eine Datenbank von einem Cloud-Server auf einen anderen verschoben wird, muss die Version des Ziel-Cloud-Servers mindestens mit Haupt- und Unterversion der aktuellen Datenbank übereinstimmen. Eine Datenbankkopie kann nur auf einen Cloud-Server verschoben werden, der dieselbe Haupt- und Unterversion aufweist wie die Cloud-Server der Tenant-Datenbank. Diese Regeln gelten auch für die Lastverteilung bei Datenbanken.

Wenn eine Datenbank wiederhergestellt wird, muss sie zu einem Cloud-Server hinzugefügt werden, der mindestens der Haupt- und Unterversion der Datenbank entspricht. Eine Datenbankkopie kann nur auf einem Cloud-Server wiederhergestellt werden, der dieselbe Haupt- und Unterversion aufweist wie die Cloud-Server der Tenant-Datenbank.

Datenbanken können beim Hinzufügen zur Cloud sowie danach jederzeit einem Upgrade unterzogen werden. Standardmäßig wird beim Hinzufügen von Datenbanken zur Cloud ein Upgrade auf Version 16 durchgeführt. Bei jedem Upgrade einer Datenbank auf Version 16 müssen Sie angeben, ob die Systemprozeduren mit den Privilegien ihrer Eigentümer (Definierer) oder mit den Privilegien des Aufrufers ausgeführt werden sollen. Wenn Sie eine Datenbank hinzufügen oder einem Upgrade unterziehen, wird für die Systemprozeduren standardmäßig die Einstellung bezüglich Aufrufer/Definierer aus der ursprünglichen Datenbank beibehalten.

 Siehe auch