Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » Datenbankverbindungen

 

Fehlerbehandlung: Verbindungen

Zur Lösung von Verbindungsproblemen ist ein besseres Verständnis der Art, wie SQL Anywhere Verbindungen einrichtet, hilfreich. Weitere Informationen zu Netzwerkfragen einschließlich Verbindungen über Firewalls finden Sie unter Kommunikationsprotokolle.

SQL Anywhere geht bei der Einrichtung einer Verbindung wie folgt vor:

  1. Suchen der Schnittstellenbibliothek. Siehe Fehlerbehandlung: Der Speicherort der Schnittstellenbibliothek.

  2. Zusammenstellen einer Liste von Verbindungsparametern. Siehe Fehlerbehandlung: Verbindungen einrichten.

  3. Suchen eines Datenbankservers. Wenn der Datenbankserver nicht gefunden wird, startet SQL Anywhere einen Personal Server. Siehe Fehlerbehandlung: Datenbankserver suchen.

  4. Suchen der Datenbank. Siehe Fehlerbehandlung: Datenbankserver suchen.

Der Vorgang für die Einrichtung von Verbindungen durch SQL Anywhere ist für folgende Anwendungen identisch:

  • Alle ODBC-Anwendungen, die die SQLDriverConnect-Funktion (die übliche Methode für die Verbindung von ODBC-Anwendungen) verwenden. Viele Anwendungs-Entwicklungssysteme, wie Sybase PowerBuilder, gehören zu dieser Klasse von Anwendungen. Die SQLConnect-Funktion ist auch für ODBC-Anwendungen verfügbar.

  • Jede Clientanwendung, die Embedded SQL und die empfohlene Funktion für die Verbindung mit einer Datenbank verwendet (db_string_connect). Zusätzlich steht die SQL-Anweisung CONNECT für Embedded SQL-Anwendungen sowie in Interactive SQL zur Verfügung. Sie hat zwei Formate: CONNECT AS und CONNECT USING. Alle Datenbankdienstprogramme (einschließlich dbisqlc) benutzen db_string_connect.

  • Jede .NET-Anwendung, die ADO.NET verwendet. Die Anwendung erstellt ein SAConnection-Objekt und übergibt die Verbindungszeichenfolge an den Konstruktor oder legt die ConnectionString-Eigenschaft fest. Danach ruft die Anwendung die Open-Methode für das SAConnection-Objekt auf, um die Verbindung herzustellen.

  • Jede ADO-Anwendung, die das ADODB-Verbindungsobjekt verwendet. Die Provider-Eigenschaft wird verwendet, um den OLE DB-Treiber zu lokalisieren. Die ConnectionString-Eigenschaft kann DataSource als Alternative zu DataSourceName und User ID als Alternative zu UserIDverwenden.

  • Anwendungen, die den SQL Anywhere JDBC-Treiber verwenden, um die URL jdbc:sqlanywhere:, gefolgt von einer Standard-Verbindungszeichenfolge, als Parameter an die Driver Manager.GetConnection-Methode zu übergeben.

 Siehe auch

Fehlerbehandlung: Der Speicherort der Schnittstellenbibliothek
Fehlerbehandlung: Verbindungen einrichten
Fehlerbehandlung: Datenbankserver suchen
Fehlerbehandlung: Datenbankserver mithilfe des Broadcast Repeater-Dienstprogramms suchen
Fehlerbehandlung: Datenbankserver mithilfe des Host-Verbindungsparameters suchen
Fehlerbehandlung: Datenbankserver mithilfe des Verbindungsparameters "CommLinks=TCPIP" suchen
Fehlerbehandlung: Datenbankserver suchen
Fehlerbehandlung: Datenbankserver-Adressinformationen für schnellere Verbindungen in sasrv.ini zwischenspeichern
Fehlerbehandlung: Verbindungszeichenfolgen testen (dbping)
Fehlerbehandlung: Leistungsfähigkeit von Embedded SQL- und Netzwerkverbindung testen (dbping)
Fehlerbehandlung: Kompatible Protokolloptionen für Client und Datenbankserver
Fehlerbehandlung: Allgemeine Verbindungsprobleme und Lösungen