Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » Datenbankdateitypen » Die Dienstprogrammdatenbank

 

Verbindung mit der Dienstprogrammdatenbank herstellen

Über eine Verbindung mit der Dienstprogrammdatenbank können Sie Anweisungen zur Datenbankdateiverwaltung ausführen, Verbindungs- und Servereigenschaften abfragen sowie eine Verbindung mit einem laufenden Datenbankserver herstellen, wenn es nicht möglich ist, eine Verbindung mit der Datenbank herzustellen.

Voraussetzungen

Die Datenbankserveroption -su gibt das Kennwort für die Dienstprogrammdatenbank an. Um eine Verbindung mit einer Dienstprogrammdatenbank auf einem Server herzustellen, der mit der Option -su gestartet wurde, benötigen Sie das durch die Option -su festgelegte Kennwort.

Wenn die Datenbankserveroption -su für einen Netzwerkserver nicht angegeben wurde, können Sie keine Verbindung mit der Dienstprogrammdatenbank herstellen.

Wenn die Datenbankserveroption -su für einen Personal Server nicht angegeben wurde, können Sie eine Verbindung mit der Dienstprogrammdatenbank herstellen und Sie benötigen kein Kennwort.

Kontext und Bemerkungen

Sie haben einen laufenden Datenbankserver und Sie möchten eine Verbindung mit dessen Dienstprogrammdatenbank herstellen.

Wenn es sich bei dem Datenbankserver um einen Netzwerkserver (dbsrv16) handelt, wurde er mit der Option -su gestartet und Sie haben das entsprechende Kennwort.

dbsrv16 -n server-name -su password

Wenn es sich bei dem Datenbankserver um einen Personal Server (dbeng16) handelt, wurde er entweder mit der Option -su gestartet und die Dienstprogrammdatenbank hat ein Kennwort oder er wurde ohne die Option -su gestartet und die Dienstprogrammdatenbank hat kein Kennwort.

dbeng16 -n server-name
 Aufgabe
  1. Starten Sie Interactive SQL oder Sybase Central.

  2. Geben Sie im Fenster Verbinden die folgenden Daten an.

    1. Im Feld Benutzer-ID geben Sie DBA ein.

    2. Im Feld Kennwort geben Sie Folgendes ein:

      Option Aktion
      Personal Server (dbeng16)

      Wenn die Option -su nicht angegeben wurde, geben Sie ein beliebiges nicht leeres Kennwort ein. Das Kennwort selbst wird nicht geprüft, aber das Feld darf nicht leer sein.

      Wenn die Option -su angegeben wurde, geben Sie das festgelegte Kennwort ein.

      Netzwerkserver (dbsrv16) Geben Sie das durch die Option -su angegebene Kennwort ein.
    3. Klicken Sie in der Dropdown-Liste Aktion auf Mit einer laufenden Datenbank auf diesem Computer verbinden.

  3. Im Feld Datenbankname geben Sie utility_db ein.

  4. Im Feld Servername geben Sie Servername ein.

  5. Klicken Sie auf Verbinden.

Ergebnisse

Interactive SQL stellt eine Verbindung mit der Dienstprogrammdatenbank auf dem Personal Server bzw. Netzwerkserver her.

Wenn Sie mit der Dienstprogrammdatenbank verbunden sind und REVOKE CONNECT FROM DBA ausführen, werden zukünftige Verbindungen mit der Dienstprogrammdatenbank deaktiviert. Das bedeutet, dass keine weiteren Verbindungen mit der Dienstprogrammdatenbank hergestellt werden können, es sei denn, Sie verwenden eine Verbindung, die vor dem Ausführen von REVOKE CONNECT bestanden hat, oder Sie starten den Datenbankserver neu.

 Siehe auch