Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » Praktische Einführung: Verbindung mit der Beispieldatenbank herstellen

 

Lektion 1: Starten des SQL Anywhere-Datenbankservers und Anzeigen des Meldungsfensters für den Datenbankserver

Starten Sie einen SQL Anywhere-Datenbankserver und zeigen Sie das Meldungsfenster des Datenbankservers an, das Informationen über den Datenbankserver enthält.

Voraussetzungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie die Rollen und Privilegien haben, die im Abschnitt "Privilegien" am Anfang dieser praktischen Einführung aufgeführt sind: Praktische Einführung: Verbindung mit der Beispieldatenbank herstellen.

 Aufgabe
  1. Führen Sie den folgenden Befehl an der Eingabeaufforderung aus, um den Datenbankserver zu starten, dem Datenbankserver mit der Serveroption -n den Namen demo16 zu geben und eine Verbindung mit der Beispieldatenbank herzustellen:

    dbsrv16 -n demo16 "%SQLANYSAMP16%\demo.db"

    Unter Windows wird der Datenbankserver in der Taskleiste als Symbol angezeigt. Sie haben einen Datenbankserver erfolgreich gestartet, der die Beispieldatenbank ausführt. Sie können allerdings noch keine Daten sehen bzw. bearbeiten. Das Symbol des SQL Anywhere-Datenbankservers ist das einzige sichtbare Zeichen, dass etwas geschehen ist.

  2. Doppelklicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol des SQL Anywhere-Datenbankservers, um das Meldungsfenster des Datenbankservers anzuzeigen.

    Das SQL Anywhere-Fenster "Datenbankservermeldungen"

    Das Meldungsfenster des Datenbankservers zeigt nützliche Informationen an, wie z.B.:

    • Den Servernamen   Der Name in der Titelleiste (in diesem Fall demo16) ist der Servername. In dieser praktischen Einführung haben Sie den Servernamen mithilfe der Serveroption -n zugeordnet. Wenn Sie keinen Servernamen angeben, erhält der Datenbankserver den Namen der ersten gestarteten Datenbank. Dieser Name kann von Anwendungen verwendet werden, wenn sie eine Verbindung zu einer Datenbank herstellen.

    • Versionsnummer und Build-Nummer   Die Zahlen nach dem Servernamen (z.B. 16.0.0.1403) entsprechen der Versions- und Build-Nummer. Die Versionsnummer gibt die Version von SQL Anywhere an, die Build-Nummer zeigt die Instanz der Kompilierung.

    • Startinformationen   Wenn ein Datenbankserver aufgerufen wird, stellt er eine gewisse Menge an Speicherplatz bereit, den er bei der Verarbeitung von Datenbankanforderungen verwendet. Dieser reservierte Speicher wird Cache genannt. Der Umfang des Cachespeichers wird im Fenster angezeigt. Der Cache ist in Seiten fester Größe eingeteilt. Die Seitengröße wird ebenfalls im Fenster angezeigt. In diesem Fall handelt es sich bei den anfänglichen Cache- und Seitengrößen um Standardwerte. Diese Standard-Startoptionen sind für viele Zwecke, einschließlich der in dieser praktischen Einführung behandelten, geeignet.

    • Datenbankinformationen   Die Namen der Datenbankdatei und ihrer Transaktionslogdateien werden im Fenster angezeigt.

Ergebnisse

Ein Datenbankserver, der die Beispieldatenbank ausführt, wird gestartet und das Meldungsfenster des Datenbankservers wird angezeigt.

Nächste Schritte

Gehen Sie weiter zu Lektion 2: Herstellen einer Verbindung mit der Datenbank.

 Siehe auch