Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » Datenbankverbindungen » ODBC-Datenquellen

 

ODBC-Datenquellen erstellen (Administrationstools)

Um schnell eine ODBC-Datenquelle zu erstellen, verwenden Sie das Fenster Verbinden in den Administrationstools.

Voraussetzungen

Auf dem lokalen Computer läuft eine Datenbank.

 Aufgabe
  1. Öffnen Sie das Fenster Verbinden.

  2. Wenn Sie Interactive SQL verwenden, klicken Sie ggf. auf Datenbanktyp ändern und anschließend auf SQL Anywhere.

  3. Geben Sie eine Benutzer-ID ein.

  4. Klicken Sie in der Dropdown-Liste Aktion auf Mit einer laufenden Datenbank auf diesem Computer verbinden, um eine Verbindung mit einer Datenbank herzustellen, die auf Ihrem Computer läuft.

  5. Falls gewünscht, geben Sie einen Servernamen an.

  6. Falls gewünscht, geben Sie einen Datenbanknamen an.

  7. Klicken Sie auf Extras » Als ODBC-Datenquelle speichern.

  8. Im Feld Geben Sie den Namen für diese neue Datenquelle ein geben Sie einen Namen für die Datenquelle ein.

  9. Geben Sie in der Liste Wählen Sie den Datenquellentyp aus an, ob die Datenquelle nur für den aktuellen Benutzer oder für alle Benutzer (einschließlich Windows-Dienste) verfügbar sein soll.

  10. (Optional) Klicken Sie auf Benutzer-ID und Kennwort in der Datenquelle speichern.

    Vorsicht

    Das Speichern von Benutzer-IDs, verschlüsselten oder nicht verschlüsselten Kennwörtern und/oder Datenbankschlüsseln in einer Datenquelle wird nicht empfohlen.

  11. (Optional) Wenn Sie mit der 64-Bit-Version der Administrationstools arbeiten und auch den 32-Bit-ODBC-Treiber installiert haben, können Sie auf 32-Bit- und 64-Bit-Datenquellen erstellen klicken.

    • Wenn Sie eine Systemdatenquelle erstellen, wählen Sie diese Option, um zwei Systemdatenquellen einzurichten: eine Datenquelle, die von 32-Bit-Anwendungen verwendet werden kann, und eine Datenquelle, die von 64-Bit-Anwendungen verwendet werden kann.

    • Wenn Sie eine Benutzerdatenquelle erstellen, wird diese Option ignoriert.

  12. Klicken Sie auf Speichern und bearbeiten Sie die Eingabeaufforderungen, um die Datenquelle(n) zu erstellen.

Ergebnisse

Die ODBC-Datenquelle wird erstellt.

 Siehe auch