Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » SQL Anywhere für Windows Mobile

 

Proxy-Ports für Windows Mobile-Geräte hinzufügen

Sie müssen einen Proxy-Port für das Windows Mobile-Gerätecenter (ActiveSync) hinzufügen, um von einem Desktopcomputer aus eine Verbindung mit einem Datenbankserver auf Ihrem Windows Mobile-Gerät herstellen zu können. Anforderungen an die localhost-IP-Adresse (127.0.0.1) werden dann an die auf dem Windows Mobile-Gerät laufende Datenbank weitergegeben.

Voraussetzungen

Es gibt keine Voraussetzungen für diese Aufgabe.

Kontext und Bemerkungen

Sie können auch einen Proxy-Port konfigurieren, indem Sie den folgenden Registrierungsschlüssel setzen: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows CE Services\ProxyPorts. Weisen Sie DWORD den Wert SQL Anywhere zu und geben Sie den Port an, der für den Windows Mobile-Datenverkehr bestimmt ist (2639 ist eine gute Wahl). Bei 64-Bit-Windows-Versionen, die eine 32-Bit-Version von Windows Mobile-Gerätecenter (ActiveSync) ausführen, befindet sich dieser Registrierungseintrag in der 32-Bit-Registrierungsstruktur.

Vorsicht

Änderungen an der Registrierung sind gefährlich und können zu Datenverlust führen. Bevor Sie die Registrierung ändern, sollten Sie eine Sicherungskopie Ihres Systems erstellen.

 Aufgabe
  1. Öffnen Sie Interactive SQL auf dem PC. Für die 32-Bit-Version von Windows Mobile-Gerätecenter (ActiveSync) müssen Sie die 32-Bit-Version von Interactive SQL starten.

  2. Klicken Sie im unteren Teil des Fensters Verbinden auf Extras und anschließend auf Windows Mobile Proxy-Port einrichten.

  3. Klicken Sie auf Neu.

  4. Im Feld Name geben Sie SQL Anywhere ein.

  5. Im Feld Port geben Sie 2639 ein.

    Dies ist der empfohlene TCP/IP-Port für einen SQL Anywhere-Datenbankserver, der unter Windows Mobile läuft. Sie können andere Ports verwenden, solange Sie sicherstellen, dass der Datenbankserver auf dem Windows Mobile-Gerät auf die Verwendung desselben Ports konfiguriert ist.

    Hinweis

    Jedes Mal, wenn Sie Ihr Windows Mobile-Gerät in die Dockingstation einsetzen, leitet Windows Mobile-Gerätecenter (ActiveSync) den Datenverkehr über Port 2639 an Ihr Gerät. Wenn Sie auf Ihrem PC einen Datenbankserver starten, während sich Ihr Windows Mobile-Gerät in der Dockingstation befindet, kann Port 2639 nicht verwendet werden. Sollte dies ein Problem darstellen, können Sie einen anderen Port für Windows Mobile angeben.

  6. Klicken Sie auf OK.

    Wenn Sie einen Proxy-Port einrichten oder ändern, kann es notwendig sein, sich abzumelden und sich anschließend bei Ihrem Windows-PC anzumelden, damit die neuen Proxy-Porteinstellungen wirksam werden.

Ergebnisse

Eine neue Proxy-Port-Einstellung wird konfiguriert.