Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Hochverfügbarkeit und Scale-Out-Systeme mit Schreibschutz » SQL Anywhere Veritas Cluster Server-Agenten » SADatabase-Agentenkonfiguration

 

Den SADatabase-Agenten einrichten

Der SADatabase-Agent steuert den Failover eines SQL Anywhere-Datenbankservers auf einen anderen Knoten im Cluster.

Voraussetzungen

Für die Verwendung von SQL Anywhere Veritas Cluster Server-Agenten müssen Ihre Systeme folgendermaßen eingerichtet sein:

  • Sie müssen Veritas Cluster Server 4.1 oder später verwenden.

  • SQL Anywhere muss auf jedem Systemknoten im Cluster identisch installiert sein.

  • Datenbankdateien müssen auf einem Device mit gemeinsam genutzten Speicher gespeichert sein, auf das alle Systeme im Cluster zugreifen können.

  • Das Kennwort für die Dienstprogrammdatenbank muss bei allen Systemen im Cluster identisch sein.

    Der SADatabase-Agent verwendet die Dienstprogrammdatenbank, um bestimmte Datenbankdateien zu starten und zu stoppen. Alle an einem Cluster teilnehmenden Systeme müssen dasselbe Kennwort für die Dienstprogrammdatenbank haben. Sie können das Kennwort für die Dienstprogrammdatenbank festlegen, indem Sie beim Starten des Datenbankservers die Serveroption -su angeben.

  • Unter Unix ist der VCS-Agent unter $SQLANY16/vcsagent/saserver installiert.

Die Datei offline.pl verlangt zum Stoppen der Datenbank standardmäßig das SERVER OPERATOR-Systemprivileg. Sie können die Server-Befehlszeilenoption -gk verwenden, um das Standardverhalten zu ändern.

Die Datei online.pl verlangt zum Starten der Datenbank auf einem Netzwerkserver standardmäßig das SERVER OPERATOR-Systemprivileg. Sie können die Server-Befehlszeilenoption -gk verwenden, um das Standardverhalten zu ändern.

 Aufgabe
  1. Fahren Sie alle SQL Anywhere-Datenbankserver herunter, die auf Knoten im Cluster ausgeführt werden.

  2. Erstellen Sie ein Verzeichnis namens %VCS_HOME%\bin\SADatabase auf einem der Knoten im Cluster.

  3. Kopieren Sie die folgenden Dateien aus dem Verzeichnis &%SQLANY16%\VCSAgent\SADatabase in das Verzeichnis %VCS_HOME%\bin\SADatabase, das Sie in Schritt 2 erstellt haben:

    • Online.pl
    • Offline.pl
    • Monitor.pl
    • Clean.pl
    • SADatabase.xml
  4. Kopieren Sie die Datei %VCS_HOME%\bin\VCSdefault.dll in das %VCS_HOME%\bin\SADatabase-Verzeichnis und benennen Sie sie in SADatabase.dll um.

  5. Kopieren Sie die Datei %SQLANY16%\VCSAgent\SADatabase\SADatabaseTypes.cf in das Verzeichnis %VCS_HOME%\conf\config.

  6. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5 für alle Systeme, die am Cluster teilnehmen.

  7. Starten Sie den Veritas Cluster Server-Manager und geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein, um sich mit dem Cluster zu verbinden.

  8. Fügen Sie den SADatabase-Agenten hinzu:

    1. Klicken Sie auf File » Import Types

    2. Navigieren Sie zu %VCS_HOME%\conf\config\ und klicken Sie auf Import.

Ergebnisse

Der SADatabase-Agent wird eingerichtet.

 Siehe auch