Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Dreischichtige Datenverarbeitung und verteilte Transaktionen » Dreischichtige Datenverarbeitungsarchitektur

 

Verteilte Transaktionsarchitektur

Das folgende Diagramm veranschaulicht die Architektur von verteilten Transaktionen. In diesem Fall ist der Ressourcen-Manager-Proxy entweder ADO.NET, ODBC oder OLE DB.

Architektur von verteilten Transaktionen: Clientsystem mit Anwendungsserver (oben) stellt eine Verbindung mit zwei Datenbankserversystemen (unten) über Ressourcen-Manager-Proxys her.

In diesem Fall wird ein einzelner Ressourcen-Verteiler verwendet. Der Anwendungsserver fordert DTC auf, eine Transaktion vorzubereiten. DTC und der Ressourcen-Verteiler beziehen jede einzelne Verbindung in die Transaktion ein. Jeder Ressourcen-Manager muss in Kontakt mit dem DTC und der Datenbank sein, damit die Arbeit durchgeführt und der DTC gegebenenfalls über seinen Transaktionsstatus benachrichtigt werden kann.

Auf jedem Computer muss ein DTC-Dienst (Distributed Transaction Coordinator) laufen, damit die verteilten Transaktionen ausgeführt werden können. Sie können DTC aus dem Microsoft Windows-Fenster Dienste starten oder stoppen. Der DTC-Dienst-Task heißt MSDTC.

Weitere Hinweise finden Sie in der Dokumentation zu DTC bzw. EAServer.