Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » .NET-Anwendungsprogrammierung » SQL Anywhere .NET-Datenprovider » Datenzugriff und Datenverarbeitung

 

SACommand: Zeilen mit ExecuteNonQuery einfügen, löschen und aktualisieren

Um einen Einfüge-, Aktualisierungs- oder Löschvorgang mit dem SACommand-Objekt auszuführen, verwenden Sie die ExecuteNonQuery-Funktion. Die ExecuteNonQuery-Funktion setzt eine Abfrage (SQL-Anweisung oder gespeicherte Prozedur) ab, die keine Ergebnismenge zurückgibt.

Änderungen (Einfügen, Aktualisieren oder Löschen) sind jedoch nur an Daten möglich, die aus einer einzelnen Tabelle stammen. Sie können keine Ergebnismengen aktualisieren, die auf Joins basieren. Sie müssen mit einer Datenbank verbunden sein, um das SACommand-Objekt verwenden zu können.

Weitere Hinweise zum Abrufen von Primärschlüsselwerten für AUTOINCREMENT-Primärschlüssel finden Sie unter SACommand: Primärschlüsselwerte für neu eingefügte Zeilen abrufen.

Wenn Sie die Isolationsstufe für eine SQL-Anweisung festlegen möchten, müssen Sie das SACommand-Objekt als Teil eines SATransaction-Objekts verwenden. Wenn Sie Daten ohne SATransaction-Objekt ändern, arbeitet der .NET-Datenprovider im Autocommit-Modus, sodass alle Änderungen sofort übernommen werden. Siehe Transaktionsverarbeitung.

 C#-Beispiel mit ExecuteNonQuery DELETE und INSERT
 C#-Beispiel mit ExecuteNonQuery UPDATE
 Siehe auch