Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Deployment von Datenbanken und Anwendungen » Deployment von Administrationstools » Deployment der Administrationstools unter Windows

 

Schritt 2: Kopieren Sie die erforderlichen Dateien

Für die Administrationstools ist eine bestimmte Verzeichnisstruktur erforderlich. Sie können den Verzeichnisbaum in ein beliebiges Verzeichnis auf einem beliebigen Laufwerk platzieren. Im Folgenden wird c:\sa16 als Beispiel-Installationsordner verwendet. Die Software muss in einer Verzeichnisbaumstruktur mit dem folgenden Layout installiert sein:

Verzeichnis Beschreibung
sa16 Der Stammordner. In den folgenden Schritten wird davon ausgegangen, dass Sie in c:\sa16 installieren. Sie können das Verzeichnis aber beliebig auswählen (z.B. C:\Programme\SQLAny16).
sa16\Bin32 Hier befinden sich die nativen 32-Bit-Windows-Komponenten, die vom Programm verwendet werden, darunter auch die Programme, die die Anwendungen starten.
sa16\Bin32\jre170 Die 32-Bit-Java-Laufzeitumgebung.
sa16\Bin64 Hier befinden sich die nativen 64-Bit-Windows-Komponenten, die vom Programm verwendet werden, darunter auch die Programme, die die Anwendungen starten.
sa16\Bin64\jre170 Die 64-Bit-Java-Laufzeitumgebung.
sa16\Java Hier befinden sich die JAR-Dateien für die Java-Programme.

Die folgenden Tabellen listen die erforderlichen Dateien für alle Administrationstools und Sybase Central-Plug-Ins auf. Legen Sie eine Liste der erforderlichen Dateien an und kopieren Sie sie in die Verzeichnisstruktur, die oben beschrieben wurde.

Die Tabellen geben Dateien mit der Ordnerbezeichnung BinXX an. Es gibt 32-Bit- und 64-Bit-Versionen dieser Dateien in den Ordnern Bin32 bzw. Bin64. Wenn Sie 32-Bit- und 64-Bit-Administrationstools installieren, müssen Sie die beiden Dateigruppen im jeweils entsprechenden Ordner installieren.

Die Tabellen geben Dateien mit der Bezeichnung [LL] an. Es gibt mehrere Meldungsdateien, die jeweils eine andere Sprache unterstützen. Um die Unterstützung für verschiedene Sprachen zu installieren, müssen Sie die Ressourcendateien für die betreffenden Sprachen hinzufügen. Weitere Hinweise finden Sie unter Internationale Meldungsdateien und internationale kontextsensitive Hilfedateien.

Die Administrationstools erfordern JRE 1.7.0. Eine spätere Patchversion von JRE sollte nur installiert werden, wenn dies aus bestimmten Gründen erforderlich ist.

Wenn Sie die 32-Bit-Administrationstools bereitstellen möchten, kopieren Sie die 32-Bit-Version der JRE-Dateien aus dem Verzeichnis %SQLANY16%\Bin32\jre170. Kopieren Sie die gesamte jre170-Verzeichnisstruktur einschließlich der Unterverzeichnisse.

Wenn Sie die 64-Bit-Administrationstools bereitstellen möchten, kopieren Sie die 64-Bit-Version der JRE-Dateien aus dem Verzeichnis %SQLANY16%\Bin64\jre170. Kopieren Sie die gesamte jre170-Verzeichnisstruktur einschließlich der Unterverzeichnisse.

 Interactive SQL
 Sybase Central
 Sybase Central mit SQL Anywhere-Plug-In
 Sybase Central mit MobiLink-Plug-In
 Sybase Central mit Relay Server-Plug-In
 Sybase Central mit UltraLite-Plug-In
 DBConsole
 Internationale Meldungsdateien und internationale kontextsensitive Hilfedateien
 Eingabehilfenkomponenten