Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Deployment von Datenbanken und Anwendungen » Deployment des Datenbankservers

 

Robustheit bei Intel-Speichertreibern verbessern

Verbessern Sie die Robustheit gegen Stromausfälle bei Systemen, die bestimmte Intel-Speichertreiber verwenden, indem Sie den EnableFlush-Parameter in der Registrierung angeben. Wenn dieser Parameter nicht vorhanden ist, kann Datenverlust eintreten und bei Stromausfall können Datenbanken beschädigt werden.

Voraussetzungen

Es gibt keine Voraussetzungen für diese Aufgabe.

 Aufgabe
  1. Überprüfen Sie, ob der folgende Registrierungseintrag vorhanden ist:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\iastor\Parameters\
  2. Wenn der Registrierungseintrag vorhanden ist, fügen Sie einen REG_DWORD-Wert namens EnableFlush im Schlüssel hinzu und ordnen Sie ihm den Datenwert 1 zu.

  3. Überprüfen Sie, ob der folgende Registrierungseintrag vorhanden ist:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\iastorv\Parameters\
  4. Wenn der Registrierungseintrag vorhanden ist, fügen Sie einen REG_DWORD-Wert namens EnableFlush im Schlüssel hinzu und ordnen Sie ihm den Datenwert 1 zu.

Ergebnisse

Der EnableFlush-Parameter ist angegeben und dies verhindert Datenverlust bei einem Stromausfall.

Beispiel

Das folgende Beispiel zeigt eine Registrierungsdatei, die den EnableFlush-Parameter an beiden möglichen Positionen angibt:

REGEDIT4
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\iastor\Parameters]
"EnableFlush"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\iastorv\Parameters]
"EnableFlush"=dword:00000001