Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Performanceverbesserungen, Diagnosen und Monitoring » Tools für Performanceüberwachung und Diagnose

 

Anwendungsprofilerstellung

Die Anwendungsprofilerstellung generiert Daten, die Sie verwenden können, um zu ermitteln, wie Anwendungen mit der Datenbank interagieren, und Performance-Probleme zu identifizieren und zu beseitigen. Es stehen zwei Methoden für die Generierung von Profilerstellungsinformationen zur Verfügung: Eine automatisierte Methode unter Verwendung des Assistenten für die Anwendungsprofilerstellung, oder indem Sie die Tools und Funktionen verwenden, die im Anwendungsprofil-Modus von Sybase Central bereit gestellt werden.

Der Assistent für die Anwendungsprofilerstellung wird unter Windows Mobile nicht unterstützt, der Assistent für die Datenbankprotokollierung hingegen schon. Sie können weder automatisch eine Protokollierungsdatenbank von einem Windows Mobile-Gerät aus erstellen, noch können Sie ein Protokoll für die lokale Datenbank auf einem Windows Mobile-Gerät erstellen. Sie müssen die Protokollierung vom Windows Mobile-Gerät in einer Kopie der Windows Mobile-Datenbank durchführen, die auf einem Datenbankserver auf einem PC läuft.

  • Automatisierte Anwendungsprofilerstellung   Verwenden Sie den Assistenten für die Anwendungsprofilerstellung in Sybase Central, um übliche Performance-Probleme zu identifizieren. Der Assistent ermöglicht es Ihnen, die Typen von Aktivitäten festzulegen, deren Profil erstellt werden soll, und liefert nach seiner Ausführung Empfehlungen zur Verbesserung der Datenbank-Performance. Der Indexberater wurde ebenfalls in den Assistenten für die Anwendungsprofilerstellung integriert und verwendet die Daten, um Index-Verbesserungen zu empfehlen.

    Die automatisierte Methode ist besonders für Umgebungen mit wenigen Datenbankverbindungen geeignet, oder bei denen eine hoch entwickelte Profilerstellung nicht erforderlich ist.

  • Erweiterte Anwendungsprofilerstellung mithilfe der Diagnoseprotokollierung   Verwenden Sie den Assistenten für die Datenbankprotokollierung, um die Daten, die während einer Protokollierungssitzung zurückgegeben werden, anzupassen und ihren Speicherort festzulegen. Sie können auch die Befehlszeile verwenden, um angepasste Protokollierungsdaten zurückzugeben und zu speichern. Sie können die Aktivitäten, deren Profil erstellt werden soll, festlegen und gezielt spezifische Probleme einbeziehen. Sie können beispielsweise folgende Aktivitäten prüfen: bestimmte Anweisungen, die durch den Datenbankserver ausgeführt wurden, verwendete Abfragepläne, Deadlocks, Verbindungen, die einander blockieren, und Performance-Statistiken.

    Eine erweiterte Methode wird für Umgebungen empfohlen, in der die Datenbank eine hohe Arbeitslast hat, oder wo eine hoch entwickelte Profilerstellung erforderlich ist, um eine Problemdiagnose zu erstellen. Durch Anpassen der Protokollierungssitzung können Sie den Umfang der Protokollierung auf bestimmte Aktivitäten reduzieren, und Sie können die Protokollierungsdaten in eine entfernte Datenbank umleiten. Beide Maßnahmen reduzieren die Arbeitslast der Datenbank, deren Profil erstellt wird.

 Siehe auch

Verwenden des Assistenten für die Anwendungsprofilerstellung
Prozedurprofilerstellung im Modus für die Anwendungsprofilerstellung
Prozedurprofilerstellung aktivieren
Prozedurprofilerstellung zurücksetzen
Prozedurprofilerstellung deaktivieren
Ergebnisse der Prozedurprofilerstellung