Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » SQL Anywhere-Debugger

 

Voraussetzungen für die Benutzung des Debuggers

Es kann jeweils nur ein Benutzer den Debugger benutzen.

Bei der Verwendung des Debuggers über HTTP/SOAP-Verbindungen sollten Sie die Timeoutoptionen für den Port auf dem Server ändern. -xs http{TO=600;KTO=0;PORT=8081) setzt beispielsweise den Timeout auf 10 Minuten und deaktiviert den Keepalive-Timeout für Port 8081. Der Timeout (TO) ist der Zeitraum zwischen empfangenen Paketen. Der Keep-Alive-Timeout (KTO) ist die Gesamtzeit, für die die Verbindung aufrechterhalten werden darf. Wenn Sie KTO auf 0 setzen, entspricht dies der Einstellung, dass nie eine Zeitüberschreitung eintritt.

Wenn Sie eine SQL Anywhere HTTP/SOAP-Clientprozedur verwenden, um den SQL Anywhere HTTP/SOAP-Dienst aufzurufen, in dem Sie ein Debugging durchführen, sollten Sie die remote_idle_timeout-Datenbankoption des Clients auf einen hohen Wert setzen, z.B. auf 150 (der Standardwert ist 15 Sekunden), um einen Timeout während der Debugging-Sitzung zu vermeiden.

 Siehe auch