Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » SQL-Dialekte und Kompatibilität » Adaptive Server Enterprise-Architekturen

 

Standardwerte und Regeln

SQL Anywhere unterstützt nicht die Transact-SQL-Anweisungen CREATE DEFAULT oder CREATE RULE. Mithilfe der CREATE DOMAIN-Anweisung kann ein Standardwert und eine Regel (die so genannte CHECK-Bedingung) in die Definition einer Domäne eingefügt werden und so ähnliche Funktionen wie die Transact-SQL-Anweisungen CREATE DEFAULT und CREATE RULE bieten.

In SQL Anywhere können einer Domäne ein Standardwert und eine CHECK-Bedingung zugeordnet sein, die für alle Spalten gelten, welche mit diesem Datentyp definiert wurden. Sie erstellen die Domäne mit der Anweisung CREATE DOMAIN.

Standardwerte und Regeln oder CHECK-Bedingungen können mit der CREATE TABLE-Anweisung oder der ALTER TABLE-Anweisung für individuelle Spalten definiert werden.

In Adaptive Server Enterprise erstellt die CREATE DEFAULT-Anweisung einen benannten Standardwert. Dieser Standardwert kann als Standardwert für Spalten verwendet werden, indem der Standardwert an eine bestimmte Spalte gebunden wird, oder als Standardwert für alle Spalten einer Domäne, indem der Standardwert an den Datentyp gebunden wird, mit der Systemprozedur "sp_bindefault". Die CREATE RULE-Anweisung erstellt eine benannte Regel, mit der die Domäne für Spalten definiert werden kann, indem die Regel an eine bestimmte Spalte gebunden wird, oder als eine Regel, die für alle Spalten einer Domäne verwendet werden kann, indem die Regel an den Datentyp gebunden wird. Eine Regel wird mit der Systemprozedur "sp_bindrule" an einen Datentyp oder eine Spalte gebunden.

 Siehe auch