Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Abfragen und Datenänderung » Abfragen

 

SELECT-Anweisung und Abfragen

Mit der SELECT-Anweisung werden Informationen aus einer Datenbank abgerufen, die dann von der Clientanwendung verwendet werden. SELECT-Anweisungen werden auch Abfragen genannt. Die Informationen werden in Form einer Ergebnismenge an die Clientanwendung gesendet. Der Client kann dann die Ergebnismenge verarbeiten. Interactive SQL zeigt beispielsweise die Ergebnismenge im Fensterausschnitt "Ergebnisse" an. Die Ergebnismengen bestehen aus einer Reihe von Zeilen, genauso wie Tabellen in der Datenbank.

SELECT-Anweisungen enthalten Klauseln, die den Bereich der zurückzugebenden Ergebnisse festlegen. In der folgenden SELECT-Syntax ist jede neue Zeile eine separate Klausel. Nur die gebräuchlichen Klauseln werden hier aufgelistet:

SELECT select-list
[ FROM table-expression ]
[ WHERE search-condition ]
[ GROUP BY column-name ]
[ HAVING search-condition ]
[ ORDER BY { expression | integer } ]

Die Klauseln in der SELECT-Anwendung sind:

  • Die SELECT-Klausel legt die Spalten fest, die Sie abfragen wollen. Sie ist die einzige in einer SELECT-Anweisung erforderliche Klausel.

  • Die FROM-Klausel legt die Tabellen fest, aus denen die Spalten bezogen werden. Sie ist in allen Abfragen erforderlich, die Daten aus Tabellen abfragen. SELECT-Anweisungen ohne FROM-Klauseln haben eine andere Bedeutung und werden in diesem Abschnitt nicht erläutert.

    Obwohl sich die meisten Abfragen auf Tabellen beziehen, können Abfragen auch Daten aus anderen Objekten abrufen, wenn diese aus Spalten und Zeilen bestehen, z.B. Ansichten, andere Abfragen (abgeleitete Tabellen) und Ergebnismengen aus gespeicherten Prozeduren.

  • Die WHERE-Klausel legt die Zeilen in der Tabelle fest, die Sie sehen wollen.

  • Mit der GROUP BY-Klausel können Sie Daten aggregieren.

  • Die HAVING-Klausel legt die Zeilen fest, in denen Aggregatdaten abgefragt werden sollen.

  • Die ORDER BY-Klausel sortiert die Zeilen in der Ergebnismenge. (Standardmäßig werden Zeilen aus einer relationalen Datenbank in unbestimmter Reihenfolge zurückgegeben.)

Die meisten Klauseln sind optional, aber wenn sie verwendet werden, müssen sie in der richtigen Reihenfolge erscheinen.

 Siehe auch