Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Ferndatenzugriff » Serverklassen für den Ferndatenzugriff

 

Definitionen für externe ODBC-Server

Der einfachste Weg zur Definition eines ODBC-basierten Fremdservers ist der Aufbau auf einer ODBC-Datenquelle. Dazu können Sie eine Datenquelle im ODBC-Datenquellenadministrator erstellen.

Wenn Sie die Datenquelle definiert haben, muss die USING-Klausel in der CREATE SERVER-Anweisung den Namen der ODBC-Datenquelle (DSN) referenzieren.

Um z. B. einen IBM DB2-Server namens "mydb2" zu erstellen, dessen Datenquellenname ebenfalls "mydb2" ist, benutzen Sie folgenden Befehl:

CREATE SERVER mydb2
CLASS 'DB2ODBC'
USING 'mydb2';

Der verwendete Treiber muss mit dem Bitwert des Datenbankservers übereinstimmen.

Unter Windows müssen Sie auch einen Datenquellennamen (System-DSN) mit einem Bitwert definieren, der mit dem Datenbankserver übereinstimmt. Verwenden Sie beispielsweise den 32-Bit ODBC-Datenquellenadministrator, um einen DSN für ein 32-Bit-System zu erstellen. Eine Benutzer-DSN hat keinen Bitwert.

 Verbindungszeichenfolgen anstelle von Datenquellen verwenden
 Siehe auch