Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » Einführung in MobiLink-Clients » Schemaänderungen in entfernten MobiLink-Clients

 

Skriptversionen und Subskriptionen

Ab Version 12.0.0 ist die Durchführung von Schemaänderungen an entfernten Datenbanken bedeutend einfacher. Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie die Verwendung der erweiterten dbmlsync-Option ScriptVersion beenden. Stattdessen sollten Sie Ihre Skriptversion direkt der Synchronisationssubskription zuordnen und dafür die Klauseln verwenden, die den Anweisungen CREATE SYNCHRONIZATION SUBSCRIPTION und ALTER SYNCHRONIZATION SUBSCRIPTION hinzugefügt wurden.

Wenn Sie die neue Syntax verwenden, wird jede Datenbanktransaktion mit der Skriptversion hochgeladen, die der Subskription zum Zeitpunkt der Transaktion zugeordnet wurde. Dadurch kann eine Schemaänderung, die eine Skriptversionsänderung erfordert, ohne Synchronisation durchgeführt werden.

Bei Verwendung der zuvor verwendeten erweiterten Option ScriptVersion wird die Skriptversion der Transaktion während der Synchronisation zugeordnet. Aus diesem Grund müssen Sie vor jeder Schemaänderung eine Synchronisation durchführen.

Bei einigen bestehenden Synchronisationssystemen besteht aus anderen Gründen als Schemaänderungen weiterhin eine Abhängigkeit von der Änderung der von einer Subskription verwendeten Skriptversion zwischen den Synchronisationen. Möglicherweise ist es nicht möglich, diese Systeme so zu aktualisieren, dass sie die neue Funktionalität nutzen können.

Es ist weiterhin immer empfehlenswert, bei der Erstellung einer Synchronisationssubskription die SCRIPT VERSION-Klausel anzugeben. Vorhandene Subskriptionen können anhand der Anweisungen im Beispiel aktualisiert werden.

 Beispiel: Skriptversionen Subskriptionen zuordnen