Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » SQL Anywhere-Clients für MobiLink » Skriptgesteuerter Upload

 

Skriptgesteuerte Uploads einrichten

Die folgenden Schritte geben einen Überblick darüber, wie Sie einen skriptgesteuerten Upload einrichten. Dabei wird vorausgesetzt, dass Sie bereits eine MobiLink-Synchronisation eingerichtet haben.

Vorsicht

Wenn Sie einen skriptgesteuerten Upload verwenden, wird nachdrücklich empfohlen, die Standardeinstellung für die erweiterte dbmlsync-Option LockTables zu verwenden.

Sie können viele der Probleme mit skriptgesteuerten Uploads vermeiden, indem Sie die Standardeinstellung für LockTables verwenden. Dann erhält dbmlsync Sperren für alle Synchronisationtabellen, bevor der Upload durchgeführt wird. Dadurch wird verhindert, dass andere Verbindungen die Synchronisationstabellen ändern, während die Skripten den Upload aufbauen. Außerdem wird so sichergestellt, dass keine nicht festgeschriebenen Transaktionen in offenen Synchronisationstabellen vorhanden sind, wenn der Upload aufgebaut wird.

  1. Erstellen Sie gespeicherte Prozeduren, um die Zeilen zu definieren, die heraufgeladen werden sollen   Sie können pro Tabelle drei gespeicherte Prozeduren definieren: Jeweils eine für Upload, Einfügen und Löschen.

    Siehe Gespeicherte Prozeduren für skriptgesteuerten Upload.

  2. Erstellen Sie eine Publikation mit den Schlüsselwörtern WITH SCRIPTED UPLOAD und in denen die Namen der gespeicherten Prozeduren festgelegt sind   Siehe Publikationen für skriptgesteuerte Uploads.

 Weitere Ressourcen für die ersten Schritte