Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » SQL Anywhere-Clients für MobiLink » Skriptgesteuerter Upload

 

Gespeicherte Prozeduren für skriptgesteuerten Upload

Um einen skriptgesteuerten Upload zu implementieren, müssen Sie gespeicherte Prozeduren erstellen, die einen Upload definieren, indem sie Ergebnismengen mit den Zeilen zurückgeben, die in der konsolidierten Datenbank eingefügt, aktualisiert oder gelöscht werden sollen.

Wenn die gespeicherten Prozeduren aufgerufen werden, wird eine temporäre Tabelle mit dem Namen #hook_dict erstellt, die zwei Spalten enthält: Name und Value (Name und Wert). Die Tabelle wird verwendet, um Name-Wert-Paare an die gespeicherten Prozeduren zu übergeben. Die gespeicherten Prozeduren können aus dieser Tabelle wichtige Informationen abrufen.

Um sicherzustellen, dass gespeicherte Prozeduren auf die #hook_dict-Tabelle zugreifen können, müssen die Prozeduren eine der folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Eigentümer muss ein Benutzer sein, der die Systemprivilegien SELECT ANY TABLE und UPDATE ANY TABLE hat.

  • Sie müssen mit der SQL SECURITY INVOKER-Klausel der CREATE PROCEDURE-Anweisung erstellt worden sein.

Die folgenden Name-Wert-Paare sind definiert:

Name Wert Beschreibung

start progress

Zeitstempel als Zeichenfolge Die Zeit, in der alle Änderungen in der entfernten Datenbank heraufgeladen sind. Ihr Upload sollte nur Vorgänge nach dieser Zeit enthalten.

raw start progress

64-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen Der Start-Verarbeitungsfortschritt wird als Ganzzahl ohne Vorzeichen dargestellt.

end progress

Zeitstempel als Zeichenfolge Das Ende des Upload-Zeitraums. Ihr Upload sollte nur Vorgänge vor dieser Zeit enthalten.
raw end progress 64-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen Der Abschluss-Verarbeitungsfortschritt wird als Ganzzahl ohne Vorzeichen dargestellt.

generating download exclusion list

TRUE|FALSE TRUE bei reinen Download- oder dateibasierten Synchronisationen. In diesen Fällen wird kein Upload gesendet und der Download wird nicht übernommen, wenn er sich auf eine Zeile bezieht, die von der gespeicherten Prozedur eines skriptgesteuerten Uploads ausgewählt wurde. (Damit wird sichergestellt, dass Änderungen in der entfernten Datenbank, die hochgeladen werden müssen, nicht durch den Download überschrieben werden.)
subscription_n Subskriptionsname(n) Die synchronisierten Subskriptionen, wobei n eine Ganzzahl ist. Dies ist ein subscription_n-Eintrag für jede synchronisierte Subskription. Die Nummerierung von n beginnt bei Null.

publication_n

Publikationsname Nicht mehr empfohlen. Verwenden Sie stattdessen subscription_n. Die synchronisierten Publikationen, wobei n eine Ganzzahl ist. Die Nummerierung von n beginnt bei Null.
script version Versionsname Die MobiLink-Skriptversion, die für die Synchronisation verwendet werden soll
MobiLink user MobiLink-Benutzername Der MobiLink-Benutzer, für den Sie synchronisieren
 Siehe auch

Benutzerdefinierte Fortschrittswerte in skriptgesteuerten Uploads
Gespeicherte Prozeduren für Einfügungen
Gespeicherte Prozeduren für Löschungen
Gespeicherte Prozeduren für Aktualisierungen
Publikationen für skriptgesteuerte Uploads