Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung in die serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung: Konfigurieren der serverinitiierten Synchronisation unter Verwendung von Gateways

 

Lektion 9: Konfigurieren des MobiLink Listeners

In dieser Lektion konfigurieren Sie den MobiLink Listener, indem Sie die MobiLink Listener-Optionen in einer Textdatei speichern und dann dblsn unter Angabe des Dateinamens in der Befehlszeile ausführen.

Voraussetzungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie bereits alle vorherigen Lektionen abgeschlossen haben. Siehe Lektion 1: Einrichten der konsolidierten Datenbank.

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie die Rollen und Privilegien haben, die im Abschnitt "Privilegien" am Anfang dieser praktischen Einführung aufgeführt sind: Praktische Einführung: Konfigurieren der serverinitiierten Synchronisation unter Verwendung von Gateways.

 Aufgabe
  1. MobiLink Listener-Befehlsdatei

    Erstellen Sie eine MobiLink Listener-Befehlsdatei, indem Sie eine Textdatei mit folgendem Inhalt erstellen:



    #----------------------------------
    # Verbosity level
    -v2
    
    # Show notification messages in console and log
    -m
    
    # Polling interval, in seconds
    -i 3
    
    # Truncate, then write output to dblsn.txt
    -ot dblsn.txt
    
    # MobiLink address and connect parameter for dblsn
    -x "host=localhost"
    
    # Enable device tracking and specify the MobiLink user name. 
    -t+ sis_user1
    
    # Message handlers
    # Synchronize using dbmlsync
    -l "subject=sync;
    action='start dbmlsync.exe 
     -c SERVER=remote1;UID=DBA;PWD=sql
     -o dbmlsyncOut.txt
    ';"
  2. In dieser praktischen Einführung wird davon ausgegangen, dass c:\MLsis das Arbeitsverzeichnis für serverseitige Komponenten ist. Speichern Sie die Textdatei als mydblsn.txt in diesem Verzeichnis.

  3. Starten Sie den MobiLink Listener.

    Navigieren Sie an einer Eingabeaufforderung zu c:\MLsis oder zu dem Verzeichnis, in dem Sie die MobiLink Listener-Befehlsdatei gespeichert haben.

    Starten Sie den MobiLink Listener mit dem folgenden Befehl:

    dblsn @mydblsn.txt

Ergebnisse

Das Fenster MobiLink Listener für Windows erscheint mit der Anzeige, dass der MobiLink Listener im Ruhezustand ist.

Wenn Protokollinformationen in die konsolidierte Datenbank hochgeladen werden, wird im MobiLink-Servermeldungsfenster ein neuer Eintrag angezeigt. Diese Informationen zeigen die erfolgreiche Kommunikation zwischen dem MobiLink Listener und dem MobiLink-Server an.

Nächste Schritte

Gehen Sie weiter zu Lektion 10: Ausgeben von Push-Anforderungen.

 Siehe auch