Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung in die serverinitiierte Synchronisation » Praktische Einführung: Konfigurieren der serverinitiierten Synchronisation unter Verwendung von Gateways

 

Lektion 1: Einrichten der konsolidierten Datenbank

In dieser Lektion erstellen Sie mithilfe des Dienstprogramms dbinit eine konsolidierte Datenbank namens MLconsolidated mit den für die Synchronisation erforderlichen Skripten. Anschließend definieren Sie eine ODBC-Datenquelle für die Datenbank.

Voraussetzungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie die Rollen und Privilegien haben, die im Abschnitt "Privilegien" am Anfang dieser praktischen Einführung aufgeführt sind: Praktische Einführung: Konfigurieren der serverinitiierten Synchronisation unter Verwendung von Gateways.

 Aufgabe
  1. Erstellen Sie ein Arbeitsverzeichnis, um die konsolidierte Datenbank zu speichern.

    In dieser praktischen Einführung wird davon ausgegangen, dass c:\MLsis das Arbeitsverzeichnis ist.

  2. Erstellen Sie die konsolidierte SQL Anywhere-Datenbank mithilfe des Dienstprogramms dbinit.

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    dbinit -dba DBA,sql MLconsolidated
  4. Starten Sie die konsolidierte Datenbank mithilfe des Dienstprogramms dbsrv16.

    Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    dbsrv16 MLconsolidated
  5. Wählen Sie Start » Programme » SQL Anywhere 16 » Administrationstools » ODBC-Datenquellen-Administrator.

  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Benutzer-DSN auf Hinzufügen.

  7. Klicken Sie im Fenster Neue Datenquelle erstellen auf SQL Anywhere 16 und auf Fertig stellen.

  8. Führen Sie im Fenster ODBC-Konfiguration für SQL Anywhere folgende Aufgaben aus:

    1. Klicken Sie auf die Registerkarte ODBC.

    2. Im Feld Datenquellenname geben Sie sis_cons ein.

    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Login.

    4. Im Feld Benutzer-ID geben Sie DBA ein.

    5. Im Feld Kennwort geben Sie sql ein.

    6. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Aktion die Option Mit einer laufenden Datenbank auf diesem Computer verbinden.

    7. Im Feld Servername geben Sie MLconsolidated ein.

    8. Klicken Sie auf OK.

  9. Schließen Sie den ODBC-Datenquellenadministrator.

    Klicken Sie auf OK im Fenster ODBC-Datenquellenadministrator.

Ergebnisse

Die konsolidierte Datenbank wird erstellt und eine ODBC-Datenquelle wird definiert.

Nächste Schritte

Gehen Sie weiter zu Lektion 2: Generieren eines Datenbankschemas.

 Siehe auch