Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Einrichten der serverinitiierten Synchronisation » Gateways und Netzbetreiber » Device Tracking-Gateways

 

Schnellstart für die Konfiguration des Device Tracking-Gateways

Die folgende Prozedur gibt einen Überblick darüber, wie Sie Device Tracking-Gateways konfigurieren können.

  1. Richten Sie ein SYNC-, UDP- oder SMTP-Gateway ein.

    Wenn Sie den MobiLink-Server starten, sind diese Gateways bereits mit den Standardeinstellungen eingerichtet. Weitere Hinweise zur Konfiguration von Eigenschaften oder zur Erstellung eigener Gateways finden Sie unter MobiLink-Server-Einstellungen für serverinitiierte Synchronisation.

    Hinweis

    Das SMTP-Gateway erfordert eine Netzbetreiberkonfiguration. Siehe Netzbetreiber und Netzbetreiberkonfiguration.

  2. Erstellen Sie einen neuen Notifier und richten Sie das request_cursor-Ereignis unter Berücksichtigung folgender Bedingungen ein:

    • Der Gateway-Name muss auf den Namen eines Device Tracking-Gateways festgelegt sein, das verwendet werden soll. Das Standard-Gateway heißt Default-DeviceTracker. Dieser Name wird in der ersten Spalte der Ergebnismenge angegeben.

    • Der Adressname muss auf die entfernte ID des Geräts gesetzt werden. Verwenden Sie die dblsn-Option -t+, um die entfernte ID beim MobiLink-Server zu registrieren. Dieser Name wird in der vierten Spalte der Ergebnismenge angegeben.

    Weitere Hinweise zum Einrichten eines request_cursor-Ereignisses finden Sie unter request_cursor-Ereignis.

  3. Fügen Sie den MobiLink Listener-Namen zur Systemtabelle ml_user hinzu.

    Der Standardname des MobiLink Listeners lautet device_name-dblsn. Dabei gilt: device_name ist der Name Ihres Geräts.

    Führen Sie den MobiLink Listener aus, um den Gerätenamen im MobiLink Listener-Meldungsfenster anzuzeigen. Alternativ können Sie den Gerätenamen mithilfe der dblsn-Option -e festlegen oder Sie legen einen anderen MobiLink Listener-Namen mit der dblsn-Option -u fest. Siehe dblsn-Option -e und dblsn-Option -u .

    Weitere Hinweise zum Registrieren von MobiLink-Benutzern finden Sie unter Erstellen und Registrieren von MobiLink-Benutzern.

  4. Starten Sie einen MobiLink Listener mit den erforderlichen Optionen. Weitere Hinweise zum Starten eines MobiLink Listeners finden Sie unter MobiLink Listener-Dienstprogramm für Windows-Geräte (dblsn).