Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » Praktische Einführungen in MobiLink » Praktische Einführung: Synchronisation mit XML

 

Lektion 3: Erstellen einer Tabelle in Ihrer konsolidierten MobiLink-Datenbank

Mit der nachfolgenden Prozedur erstellen Sie die Tabelle RemoteOrders in der konsolidierten MobiLink-Datenbank.

Voraussetzungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie bereits alle vorherigen Lektionen abgeschlossen haben. Siehe Lektion 1: Einrichten einer XML-Datenquelle.

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie die Rollen und Privilegien haben, die im Abschnitt "Privilegien" am Anfang dieser praktischen Einführung aufgeführt sind: Praktische Einführung: Synchronisation mit XML.

Kontext und Bemerkungen

Die RemoteOrders-Tabelle enthält folgende Spalten:

  • order_id   Eindeutiger Bezeichner für Bestellungen

  • product_id   Eindeutiger Bezeichner für Produkte

  • quantity   Anzahl der verkauften Artikel

  • order_status   Bestellstatus

  • last_modified   Datum, an dem eine Zeile zuletzt geändert wurde. Diese Spalte verwenden Sie für zeitstempelbasierte Downloads, eine gängige Technik zur Filterung von Zeilen für eine effiziente Synchronisation.

 Aufgabe
  1. Verwenden Sie Interactive SQL, um sich mit Ihrer Datenbank zu verbinden.

    Sie können Interactive SQL über Sybase Central oder eine Eingabeaufforderung starten.

    • Um Interactive SQL aus Sybase Central zu starten, rechtsklicken Sie auf die MLconsolidated - DBA-Datenbank und auf Interactive SQL öffnen.

    • Um Interactive SQL an einer Eingabeaufforderung zu starten, führen Sie folgenden Befehl aus:

      dbisql -c "DSN=mlxml_db"
  2. Um die Tabelle RemoteOrders zu erstellen, führen Sie folgendes SQL-Skript in Interactive SQL aus:

    CREATE TABLE RemoteOrders (
        order_id           INTEGER NOT NULL,
        product_id         INTEGER NOT NULL,
        quantity           INTEGER,
        order_status       VARCHAR(10) DEFAULT 'new',
        last_modified      TIMESTAMP DEFAULT CURRENT TIMESTAMP,
        PRIMARY KEY(order_id)
    );

    Interactive SQL erstellt die Tabelle RemoteOrders in Ihrer konsolidierten Datenbank.

  3. Führen Sie die folgende Anweisung in Interactive SQL aus, um MobiLink-Systemtabellen und gespeicherte Prozeduren zu erstellen.

    Ersetzen Sie C:\Program Files\SQL Anywhere 16\ durch den Pfad Ihrer SQL Anywhere 16-Installation.

    READ "C:\Program Files\SQL Anywhere 16\MobiLink\setup\syncsa.sql";

    Interactive SQL wendet syncsa.sql auf Ihre konsolidierte Datenbank an. Durch die Ausführung von syncsa.sql wird eine Reihe von Systemtabellen und gespeicherten Prozeduren mit dem Präfix ml__ erstellt. Der MobiLink-Server arbeitet während des Synchronisationsprozesses mit diesen Tabellen und gespeicherten Prozeduren.

Ergebnisse

Die RemoteOrders-Tabelle wird erstellt und die MobiLink-Systemtabellen und gespeicherten Prozeduren werden installiert.

Nächste Schritte

Gehen Sie weiter zu Lektion 4: Hinzufügen von Synchronisationsskripten.

 Siehe auch