Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » MobiLink-Technologie » MobiLink-Beispiel CustDB » CustDB-Dateien » Eine konsolidierte CustDB-Datenbank einrichten

 

CustDB als konsolidierte Datenbank (DB2 LUW) aufbauen

Verwenden Sie diese Prozedur, um eine konsolidierte DB2 LUW-Datenbank einzurichten.

Voraussetzungen

Es gibt keine Voraussetzungen für diese Aufgabe.

 Aufgabe
  1. Erstellen Sie auf dem DB2 LUW-Server namens CustDB eine konsolidierte Datenbank.

  2. Stellen Sie sicher, dass für den Standard-Tablespace (normalerweise mit USERSPACE1 bezeichnet) Seiten von je 8 kB verwendet werden.

    Falls der Standard-Tablespace keine 8-kB-Seiten verwendet, führen Sie folgende Schritte aus:

    1. Überprüfen Sie anhand mindestens eines Ihrer Pufferpools, ob 8-kB-Seiten verwendet werden. Wenn nicht, erstellen Sie einen Pufferpool mit 8-kB-Seiten.

    2. Erstellen Sie einen neuen Tablespace und temporären Tablespace mit 8-kB-Seiten.

      Weitere Hinweise finden Sie in Ihrer DB2 LUW-Dokumentation.

  3. Fügen Sie die MobiLink-Systemobjekte mithilfe der Datei MobiLink\setup\syncdb2.sql zur konsolidierten DB2 LUW-Datenbank hinzu:

    1. Ändern Sie den Verbindungsbefehl oben in der Datei syncdb2.sql. Ersetzen Sie DB2Database durch den Namen Ihrer DB2-Datenbank oder ihres Alias. In diesem Fall wird die Datenbank CustDB genannt. Sie können auch Ihren DB2-Benutzernamen und das Kennwort wie folgt hinzufügen:

      connect to CustDB user userid using password ~
    2. Öffnen Sie auf dem Server oder dem Clientcomputer ein DB2 LUW-Befehlsfenster. Führen Sie syncdb2.sql aus, indem Sie folgenden Befehl eingeben:

      db2cmd db2 -c -ec -td~ +s -v -f syncdb2.sql
  4. Hinzufügen von Datentabellen, gespeicherten Prozeduren und MobiLink-Synchronisationsskripten zu CustDB-Datenbank:

    1. Falls nötig, ändern Sie den Verbindungsbefehl in custdb2.sql. Sie können z.B. den Benutzernamen und das Kennwort wie folgt hinzufügen. Ersetzen Sie userid und password durch Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort.

      connect to CustDB user userid using password
    2. Öffnen Sie auf dem Server oder dem Clientcomputer ein DB2-Befehlsfenster.

    3. Führen Sie custdb2.sql aus, indem Sie folgenden Befehl eingeben:

      db2cmd db2 -c -ec -td~ +s -v -f custdb2.sql
    4. Wenn die Verarbeitung abgeschlossen ist, geben Sie den folgenden Befehl ein, um das Befehlsfenster wieder zu schließen.

      exit
  5. Erstellen Sie auf dem DB2 LUW-Client eine ODBC-Datenquelle mit der Bezeichnung "CustDB", die auf die DB2 LUW-Datenbank verweist.

    1. Starten Sie den ODBC-Datenquellen-Administrator:

      Wählen Sie Start » Programme » SQL Anywhere 16 » Administrationstools » ODBC-Datenquellen-Administrator.

      Der ODBC-Datenquellen-Administrator wird aufgerufen.

    2. Klicken Sie auf der Registerkarte Benutzer-DSN auf Hinzufügen.

    3. Im Fenster Neue Datenquelle erstellen wählen Sie den ODBC-Treiber für Ihre DB2 LUW-Datenbank. Wählen Sie beispielsweise den IBM DB2 UDB ODBC-Treiber. Klicken Sie auf Fertig stellen.

      Weitere Hinweise dazu, wie Sie den ODBC-Treiber konfigurieren, finden Sie an folgenden Stellen:

Ergebnisse

Die konsolidierte DB2 LUW-Datenbank wird eingerichtet.

 Siehe auch