Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » Praktische Einführungen in MobiLink » Praktische Einführung: Änderung eines Schemas mit der erweiterten Option ScriptVersion

 

Lektion 3: Synchronisieren der entfernten Datenbank

Sie haben jetzt ein funktionierendes Synchronisationssystem eingerichtet. In dieser Lektion testen Sie es durch Einfügen einiger Daten und nachfolgende Synchronisation.

Voraussetzungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie die Rollen und Privilegien haben, die im Abschnitt "Privilegien" am Anfang dieser praktischen Einführung aufgeführt sind: Praktische Einführung: Änderung eines Schemas mit der erweiterten Option ScriptVersion.

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie bereits alle vorherigen Lektionen abgeschlossen haben. Siehe Lektion 1: Erstellen und Konfigurieren der konsolidierten Datenbank.

 Aufgabe
  1. Verwenden Sie die Instanz von Interactive SQL, die mit der konsolidierten Datenbank verbunden ist, und führen Sie die folgende SQL-Anweisung aus, um eine Zeile in die customer-Tabelle einzufügen.

    INSERT INTO customer VALUES( 100, 'John Jones', '519-555-1234' );
    COMMIT;
  2. Verwenden Sie die Instanz von Interactive SQL, die mit der entfernten Datenbank verbunden ist, und führen Sie die folgende SQL-Anweisung aus, um eine Zeile in die Customer-Tabelle einzufügen.

    INSERT INTO customer VALUES( 1, 'Willie Lowman', '705-411-6372' );
    COMMIT;
  3. Synchronisieren Sie, indem Sie den folgenden Befehl ausführen.

    dbmlsync -v+ -ot sync1.txt -c UID=DBA;PWD=sql;SERVER=remote -s my_sub -k

    Den Erfolg der Synchronisation erkennen Sie durch den Vergleich der Inhalte der Customer-Tabelle in der entfernten und in der konsolidierten Datenbank. Auch ein Blick in das dbmlsync-Log sync1.txt ist sinnvoll, um es auf Fehlermeldungen zu prüfen.

Ergebnisse

Die konsolidierten und entfernten Datenbanken werden synchronisiert.