Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » Relay Server » Protokollierung und Administration des Relay Servers

 

Relay Server Record

Der Relay Server Record (RSR) besteht aus einer kurzen Zusammenfassung der Relay Server-Verarbeitung und enthält Informationen über Anforderungen, Timing, Affinität, Anforderungsstatus und Datenträger. Sie können den RSR verwenden, um Relay Server-Ausfälle zu diagnostizieren und Performance-Eigenschaften zu studieren.

Der Relay Server Record wird als Teil der Relay Server-Protokollierung generiert, wenn die Ausführlichkeitsstufe auf 1 oder höher gesetzt ist.

Der RSR besteht aus einer einzelnen Zeile in der Relay Server-Logdatei und enthält viele Werte, die eine HTTP-Anforderung zusammenfassen. Zur Unterstützung beim Interpretieren von Relay Server Records enthält die Relay Server-Logdatei einen Header, der die RSR-Werte beschreibt. Die Header-Zeile besteht aus Symbolen, die auch in der Datei beschrieben werden. Für die Symbole gilt die folgende Konvention:

Symbol Datentyp
b: Bytezähler
c: Anderer Zähler
i: ID oder nummerischer Code
m: Zeit gemessen in Millisekunden
x: Hexadezimalzahl
name:string Benannte Zeichenfolgenwerte variabler Länge Dazu kann Folgendes gehören: Relay Server-Fehlernamen, Relay Server-Fehlerparameter und SAP Passport-Informationen.
oe Vom Outbound Enabler gemeldetes Element
up Element, das mit der Anforderung (außer der Antwort) vom Relay Server an den Backend-Server verknüpft ist
rtp Element, das mit Roundtrip-Transport und der Verarbeitung des letzten Aufwärts- und ersten Abwärtspakets verknüpft ist
dn Element, das mit der Anforderung (außer der Antwort) vom Backend an den Relay Server verknüpft ist
in Verstrichene Zeit beim Warten auf Eingabe zum Lesen
out Verstrichene Zeit beim Warten auf Eingabe beim Schreiben
A.B Diese Notierung gibt an, dass B eine untergeordnete Komponente, ein Unterprozess oder ein Aspekt von A ist.
pkt/packet Bezieht sich auf das erstellte Paket, das vom Relay Server oder vom Outbound Enabler für die Kommunikation über den Aufwärts-/Abwärts-Kanal erstellt wurde.

Die Symbole sind zusammengesetzt (als Feldnamen), um auf bestimmte Arten von Daten zu verweisen. Beispiel: m:up.out entspricht der Zeit (m:), die innerhalb des Relay-Zeitraums im Aufwärts-Kanal mit dem (up) Schreiben von Paketen (.out) verbracht wurde. Die Punktnotation (.) zeigt auch an, dass out ein Unterprozess up ist.

Feldname Datentyp
x:sfp Sitzungsfingerabdruck (eine Komponente von Affinitätsdaten)
i:oe.sidx Sitzungsindex, der vom Outbound Enabler zugewiesen wurde
flag[0] Affinitätsentscheidung; Werte: n = Neu, c = Fortgesetzt, h = Zugeordnet, r = Erneuert. Neu steht für eine neue Affinität; Fortgesetzt zeigt eine folgende Anforderung in einer eingerichteten Affinitätssitzung an; Zugeordnet steht für eine neue Affinität mit dem designierten Backend-Server; Erneuert bedeutet, dass es eine Kollision gibt, sodass die Affinitätsdaten erneuert werden und ein neuer Abschnitt geöffnet wird.
flag[1] Anforderungsbeständigkeit; Werte: p = Beständig, n = Nicht beständig
flag[2] Kodierung der Anforderungsübertragung; Werte: k = In Abschnitte aufgeteilt, l = Inhaltslänge
flag[3] Antwortbeständigkeit; Werte: p = Beständig, n = Nicht beständig, u = Unbekannt
flag[4] Kodierung der Antwortübertragung; Werte: k = In Abschnitte aufgeteilt, l = Inhaltslänge, u = Unbekannt
b:up Anforderungsgröße in Byte
b:dn Antwortgröße in Byte
c:up:pkt Anzahl von Aufwärts-Anforderungspaketen, die an den Outbound Enabler gesendet wurden
m:up Anforderungs-Relay-Zeitraum mit überlappenden Lesevorgängen vom Client, Schreibvorgänge auf dem Aufwärts-Kanal und Paketbildung für Anforderungen
m:up.in Summe der verstrichenen Zeit beim Warten auf Anforderungsnutzlast vom Client innerhalb des Anforderungs-Relay-Zeitraums
m:up.out Summe der verstrichenen Zeit beim Schreiben von Paketen auf dem Aufwärts-Kanal innerhalb des Relay-Zeitraums
m:rtp Roundtrip-Verarbeitungszeitraum vom Senden des letzten Anforderungspakets bis zum Empfang des ersten Antwortpakets zwischen dem Relay Server und dem Backend-Server, einschließlich der Verarbeitungszeit auf dem Backend-Server
m:oe:rtp Roundtrip-Verarbeitungszeitraum vom Senden des letzten Anforderungspakets bis zum Empfang des ersten Antwortpakets zwischen dem Outbound Enabler und dem Backend-Server, einschließlich der Verarbeitungszeit auf dem Backend-Server
m:rtp:kpi Roundtrip-Relay-Verarbeitung und Transportzeit des letzten Anforderungspakets und des ersten Antwortpakets zwischen dem Relay Server und dem Outbound Enabler, mit der folgenden Formel berechnet: (m: rtp - m: oe.rtp)
c:dn.pkt Anzahl der Abwärts-Antwortpakete, die vom Outbound Enabler empfangen wurden
m:dn Antwort-Relay-Zeitraum mit überlappendem Lesen vom Abwärts-Kanal und Schreibvorgänge auf dem Client
m:dn.in Summe der verstrichenen Zeit beim Warten auf Antwortpakete aus dem Abwärts-Kanal innerhalb des Antwort-Relay -Zeitraums
m:dn.out Summe der verstrichenen Zeit beim Warten auf das Schreiben der Antwortnutzlast an den Client innerhalb des Antwort-Relay-Zeitraums
m:oe.dn Antwort-Empfangszeitraum wie vom Outbound Enabler beobachtet. Dieser Zeitraum überschneidet sich mit der Zeitzählung in m:dn.in und m:dn.out.
m:close Die verstrichene Zeit zwischen dem Ende von m:dn und dem Beenden der rs_client-Erweiterung
b:dn.maxLQ Höchste Speichernutzung der lokalen Antwortpaket-Warteschlange dieser Anforderung
c:dn.maxSQ Höchste Anzahl der Antwortpakete in der Antwortpaket-Warteschlange im gemeinsam genutzten Speicher dieser Anforderung
i:dn.stts HTTP-Antwortstatus
i:err Fehler-ID
i:warn Warnungs-ID
m:appTO Anwendungs-Timeout der Anforderung
err Name des Fehlers
warn Name der Warnung
oe.err Name des Outbound Enabler-Fehlers
oe.err.p0 Erster Fehlerparameter vom Outbound Enabler
oe.err.p1 Zweiter Fehlerparameter vom Outbound Enabler
oe.err.p2 Dritter Fehlerparameter vom Outbound Enabler
up.ua Benutzeragenten-Header der Anforderung
up.uq URL-Abfrageparameter in name=value-Paaren. Dies kann nützlich sein für Tagging-Informationen innerhalb der Anforderung, wenn keine SAP Passports zur Verfügung stehen.
up.AfHdr Affinität
up.cookie Cookie-Header in der Anforderung
k.A.

Zusammengesetztes Anforderungspräfix (am Ende jeder Zeile):

<processId.threadId.F(BEFarmIdx)B(BEServerIdx)S(BESessionNum)R(RequestIdx)> 
<BEFarmName> 
<BeServerName>

Beispiel:

<11436.4592.F0B0S0R0> <RSTEST02.F0> <S0>

Ein Relay Server Record sieht ähnlich aus wie im folgenden Beispiel:



I. 2012-11-09 02:35:11.296-0500 RSR header: x:sfp  i:oe.sidx  flag       b:up       b:dn |  c:up.pkt       m:up    m:up.in   m:up.out |     m:rtp   m:oe.rtp  m:rtp.kpi |  c:dn.pkt       m:dn    m:dn.in   m:dn.out    m:dn.oe |   m:close | b:dn.maxLQ c:dn.maxSQ | i:dn.stts  i:err i:warn |   m:appTO ...other-variable-length-elements...
I. 2012-11-09 02:35:38.192-0500 RSR row: d9d72990          0 npkpk    1024477    1031252 |       444       2366       2305          0 |      1001        999          2 |       107      17764          0      17741         24 |         0 |     953152         87 |       200      0      0 |     60000 <err:RSE_NO_ERROR> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:> <up.cookie:> <11436.4592.F0B0S0R0> <RSTEST02.F0> <S0>
I. 2012-11-09 02:36:02.278-0500 RSR row: d9d72990          0 cpkpk    1024534    1031211 |       428       2440       2379          0 |      1000        999          1 |       124      17763          0      17741         22 |         0 |     951657        109 |       200      0      0 |     60000 <err:RSE_NO_ERROR> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:ias-rs-sessionid="kCnX2QAAAAAAAAAAUzAA";> <up.cookie:> <11436.4592.F0B0S0R0> <RSTEST02.F0> <S0>
I. 2012-11-09 02:36:26.515-0500 RSR row: d9d72990          0 cnknk    1024529    1031230 |       400       2440       2379          0 |      1000        999          1 |       153      17924          0      17899         22 |         0 |     942016        114 |       200      0      0 |     60000 <err:RSE_NO_ERROR> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:ias-rs-sessionid="kCnX2QAAAAAAAAAAUzAA";> <up.cookie:> <11436.4592.F0B0S0R0> <RSTEST02.F0> <S0>
I. 2012-11-09 02:36:31.830-0500 RSR row: 63685111 4294967295 upkuu    1024000          0 |         0          0       2379          0 |         0          0          0 |         0          0          0          0          0 |      2439 |          0          0 |         0   1001      0 |     60000 <err:RSE_ROOT_FARM_NOT_FOUND_BY_CLIENT> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:> <up.cookie:> <11436.4592.->
I. 2012-11-09 02:36:34.397-0500 RSR row: 592cbcd2 4294967295 upkuu    1024000          0 |         0          0       2362          0 |         0          0          0 |         0          0          0          0          0 |      2422 |          0          0 |         0   1001      0 |     60000 <err:RSE_ROOT_FARM_NOT_FOUND_BY_CLIENT> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:> <up.cookie:> <13896.6936.->
I. 2012-11-09 02:36:36.964-0500 RSR row: de525dfc 4294967295 unkuu    1024000          0 |         0          0       2361          0 |         0          0          0 |         0          0          0          0          0 |      2422 |          0          0 |         0   1001      0 |     60000 <err:RSE_ROOT_FARM_NOT_FOUND_BY_CLIENT> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:> <up.cookie:> <7160.7896.->
I. 2012-11-09 02:36:58.638-0500 RSR row: dff5c798          1 npkpk    1024477    1031252 |       285       2440       2377          0 |      1001       1000          1 |        21      17927          2      17911         51 |         0 |     865392          9 |       200      0      0 |     60000 <err:RSE_NO_ERROR> <warn:RSW_NO_WARNING> <oe.err:N/A> <oe.err.p0:> <oe.err.p1:> <oe.err.p2:> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:> <up.cookie:> <7160.7896.F0B0S1R0> <RSTEST02.F0> <S0>
I. 2012-11-09 03:53:12.359-0500 RSR row: 87293f45          0 cnluu       1515          0 |         2          1          0          0 |         0          0          0 |         1          0          0          0          0 |         1 |          0          0 |         0   4015    103 |    120000 <err:RSE_CLIENT_RSOE_REPORT_SESSION_ERR> <warn:RSW_CONTENT_LENGTH_RESPONSE_NOT_COMPLETED> <oe.err:OEE_RS_IDX_NOT_FOUND(1029)> <oe.err.p0:61166> <oe.err.p1:_unused_> <oe.err.p2:_unused_> <up.userAgent:RSTestClient> <up.uq:> <up.AfHdr:ias-rs-sessionid=RT8phwAA7u4AAAAAUzAA> <up.cookie:> <7800.11500.F0B0S0R0> <RSTEST02.F0> <S0>
 Siehe auch