Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Anywhere 16 - Änderungen und Upgrades » Neue Funktionen in Version 16.0 » Verhaltensänderungen von SQL Anywhere

 

Verhaltensänderungen von SQL-Anweisungen

Die folgende Liste enthält alle SQL-Verhaltensänderungen in SQL Anywhere Version 16.0.

  • ALTER DATABASE-Anweisung   Standardmäßig wird die Datenbank nun nach einem Upgrade gestoppt und neu gestartet. Wenn Sie verhindern möchten, dass die Datenbank neu gestartet wird, verwenden Sie die RESTART OFF-Klausel, um die Datenbank nach dem Upgrade zu stoppen. Siehe ALTER DATABASE-Anweisung.

  • SELECT * wird in Ansichtsdefinitionen unterstützt   In früheren Versionen wurde SELECT * nur in der Hauptabfrage der CREATE VIEW-Anweisung unterstützt. Nun wird es in der Hauptabfrage unterstützt sowie in einer Unterabfrage, einer abgeleiteten Tabelle oder einer Unterabfrage-Bedingung der CREATE VIEW-Anweisung. Siehe CREATE VIEW-Anweisung.

  • START DATABASE-Anweisung   Die ON-Klausel der START DATABASE-Anweisung wird nicht mehr empfohlen. Mit der START DATABASE-Anweisung können nur Datenbanken auf dem aktuellen Datenbankserver gestartet werden. Bisher konnten Sie die ON-Klausel in Interactive SQL verwenden, um einen zu verwendenden Datenbankserver anzugeben. Siehe START DATABASE-Anweisung.

  • ALTER SERVER-Anweisung   Die CONNECTION CLOSE-Klausel der ALTER SERVER-Anweisung wird nicht unterstützt. Verwenden Sie die DROP REMOTE CONNECTION-Anweisung. Siehe DROP REMOTE CONNECTION-Anweisung.

  • LOAD TABLE-Anweisung  

    • STRIP ON-Klausel   Die STRIP ON-Klausel der LOAD TABLE-Anweisung wird nicht unterstützt. Verwenden Sie stattdessen die STRIP RTRIM-Klausel. Siehe LOAD TABLE-Anweisung.

  • SYSUSER-Systemansicht speichert nun eigenständige Rolleninformationen   Bisher wurden in der SYSUSER-Systemansicht nur Benutzer im System gespeichert. Jetzt werden eigenständige Rollen (Rollen, die nicht Benutzern zugeordnet sind) ebenfalls in dieser Ansicht gespeichert. Für diese Rollen sind jedoch nur die Spalten user_id, object_id, user_name und user_type aussagekräftig. Siehe SYSUSER-Systemansicht.