Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » SQL Remote » SQL Remote-Systeme verwalten

 

System der garantierten Nachrichtenzustellung

Das System der garantierten Nachrichtenzustellung stellt Folgendes sicher:

  • Alle replizierten Vorgänge werden in der korrekten Reihenfolge übernommen.

  • Keine replizierten Vorgänge werden übersehen.

  • Kein replizierter Vorgang wird zweimal angewendet.

Das System der garantierten Nachrichtenzustellung verwendet die folgenden Informationen:

  • Die Statusinformationen, die in der SYSREMOTEUSER-Systemtabelle verwaltet werden   Diese Tabelle enthält eine Zeile für jeden Subskribenten mit Statusinformationen über Nachrichten, die an diesen Subskribenten versendet und von ihm empfangen werden. Zum Beispiel:

    • In der konsolidierten Datenbank enthält die SYSREMOTEUSER-Systemtabelle eine Zeile für jeden entfernten Benutzer.

    • In den jeweiligen entfernten Datenbanken enthält die SYSREMOTEUSER-Systemtabelle eine einzelne Zeile mit Informationen über die konsolidierte Datenbank.

    Die SYSREMOTEUSER-Systemtabelle wird durch den SQL Remote-Nachrichtenagenten (dbremote) verwaltet.

    In der Subskribenten-Datenbank sendet der SQL Remote-Nachrichtenagent (dbremote) eine Bestätigung an die Publikationseigentümer-Datenbank, um sicherzustellen, dass die SYSREMOTEUSER-Systemtabelle an jedem Ende der Subskription korrekt verwaltet ist.

  • Die Informationen im Header der Nachrichten   Der SQL Remote-Nachrichtenagent (dbremote) liest die Header-Daten in den Nachrichten und verwendet diese Informationen, um die SYSREMOTEUSER-Systemtabelle zu aktualisieren. Eine Nachricht enthält die folgenden Daten in ihrem Header:

    • Den resend_count-Wert   Ein Zähler, der die Häufigkeit protokolliert, mit der die Empfängerdatenbank Nachrichten verloren hat.

      Im folgenden Beispiel ist der resend_count-Wert 1.

      Current message's header: (1-0000942712-0001119170-0)

    • Das Transaktionslog-Offset der letzten COMMIT-Anweisung in der vorherigen Nachricht.   Im folgenden Beispiel ist das Transaktionslog-Offset der letzten Festschreibung in der vorherigen Nachricht 0000942712.
      Previous message's header:(0-0000923357-0000942712-0)
      Current message's header: (0-0000942712-0001119170-0)

    • Transaktionslog-Offset der letzten COMMIT-Anweisung in der aktuellen Nachricht   Im folgenden Beispiel ist die letzte Festschreibung in der aktuellen Nachricht 0001119170:
      Current message's header: (0-0000942712-0001119170-0)

      Wenn eine Transaktion mehrere Nachrichten umfasst, können beide Transaktionslog-Offsets identisch sein, bis die letzte Nachricht ein COMMIT enthält.

      Im folgenden Beispiel tritt das COMMIT erst bei der vierten Nachricht auf:

      (0-0000942712-0000942712-0)
      (0-0000942712-0000942712-1)
      (0-0000942712-0000942712-2)
      (0-0000942712-0001119170-3)

    • Eine Sequenznummer   Wenn eine Transaktion mehrere Nachrichten umfasst, wird diese Sequenznummer verwendet, um die Nachrichten korrekt zu sortieren.

      Eine Sequenznummer von null kann folgendes angeben:

      • Die Nachricht ist nicht Teil einer mehrteiligen Nachricht, wenn die Transaktionslog-Offsets verschieden sind.

        Im folgenden Beispiel sind die Nachrichten nicht Teil einer mehrteiligen Nachricht:

        (0-0000923200-0000923357-0)
        (0-0000923357-0000942712-0)
        
      • Die Nachricht ist die erste einer mehrteiligen Nachricht, wenn die Transaktionslog-Offsets gleich sind.

        Im folgenden Beispiel ist die erste Nachricht ein Teil einer mehrteiligen Nachricht:

        (0-0000942712-0000942712-0)
        (0-0000942712-0000942712-1)
        (0-0000942712-0000942712-2)
        (0-0000942712-0001119170-3)

 Siehe auch

Reihenfolge der Vorgänge
Verlorene oder beschädigte Nachrichten
Nachrichten werden nur einmal übernommen