Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » UltraLite - Datenbankverwaltung » UltraLite-Datenbankreferenz » Systemtabellen der UltraLite Java Edition

 

syscolumn-Systemtabelle

Jede Zeile in der Systemtabelle syscolumn beschreibt eine Spalte.

Spaltenname Spaltentyp Beschreibung
table_id UNSIGNED INTEGER Der Bezeichner der Tabelle, zu der die Spalte gehört
column_id UNSIGNED INTEGER Ein eindeutiger Bezeichner für die Spalte
column_name VARCHAR(128) Der Name der Spalte. Siehe Domain-Schnittstelle [UltraLiteJ].
column_flags TINY

Eine Bit-für-Bit-Kombination aus den folgenden, die Attribute beschreibenden Parametern:

  • 0x01   Spalte ist der Primärschlüssel.

  • 0x02   Spalte ist nullwertfähig

column_domain TINY Die Spaltendomäne, ein enumerierter Wert, der die Domäne der Spalte in den 6 Bits niedriger Ordnung angibt. Die restlichen Bits werden intern verwendet.
column_length UNSIGNED SHORT

Die Spaltenlänge.

Bei Spalten vom Typ VARCHAR und BINARY, die in der Domain-Schnittstelle definiert sind, ist dies die maximale Länge in Byte. Bei Spalten vom Typ NUMERIC wird die Gesamtstellenzahl im ersten Byte gespeichert, und die Dezimalstellen werden im zweiten Byte gespeichert.

column_default_ value VARCHAR(128)

Der Standardwert für diese Spalte, der durch einen der COLUMN_DEFAULT-Werte in der ColumnSchema-Schnittstelle angegeben wird. Beispiel: COLUMN_DEFAULT_AUTOINC gibt einen selbstinkrementierenden Standardwert an.

Wenn für eine varchar-Spalte die Anweisung DEFAULT AUTOFILENAME angegeben wurde, speichert sie die Parameter für Präfix und Erweiterung in der Form Präfix|Erweiterung.

filename_colid UNSIGNED INTEGER Speichert die Spalten-ID der Spalte, die den Dateinamen für eine als STORE AS FILE deklarierte LONG BINARY-Spalte enthält. Sonst hat diese Spalte den Wert NULL.
 Integritätsregeln