Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SAP Sybase SQL Anywhere 16.0 (Deutsch) » UltraLite - Datenbankverwaltung » Praktische Einführung: Erstellen der Beispielanwendung CustDB

 

Lektion 4: UltraLite-Datenbank mit der konsolidierten Datenbank synchronisieren

In dieser Lektion synchronisieren Sie Datenbanken und verwenden Interactive SQL oder Sybase Central, um eine Verbindung mit der konsolidierten Datenbank herzustellen und zu überprüfen, ob Ihre Änderungen synchronisiert wurden.

Voraussetzungen

In dieser Lektion wird davon ausgegangen, dass Sie bereits alle vorherigen Lektionen abgeschlossen haben. Siehe Lektion 1: CustDB-Anwendung erstellen und ausführen.

Kontext und Bemerkungen

Der Synchronisationsprozess für die CustDB-Anwendung löscht bestätigte Bestellungen aus Ihrer Datenbank.

 Aufgabe
  1. UltraLite-Datenbank synchronisieren

    Klicken Sie im Menü Datei auf die Option Datenbank synchronisieren.

  2. Stellen Sie sicher, dass die Synchronisation stattgefunden hat.

    In der entfernten Datenbank können Sie kontrollieren, ob alle erforderlichen Transaktionen ausgeführt wurden, indem Sie überprüfen, ob die Bestellung für Awnings R Us gelöscht wurde. Hierzu durchsuchen Sie die Bestellungen, um festzustellen, ob der betreffende Eintrag fehlt.

    In der konsolidierten Datenbank können Sie auch kontrollieren, ob alle erforderlichen Aktionen ausgeführt wurden, indem Sie die Daten überprüfen.

    • Stellen Sie mithilfe von Sybase Central sicher, dass die Synchronisation stattgefunden hat.

      1. Klicken Sie auf Start » Programme » SQL Anywhere 16 » Administrationstools » Sybase Central.

      2. Klicken Sie auf Verbindungen » Verbinden mit SQL Anywhere 16.

      3. Klicken Sie im Dropdown-Menü Aktion auf Mit einer ODBC-Datenquelle verbinden.

      4. Klicken Sie auf ODBC-Datenquellenname.

      5. Klicken Sie auf Durchsuchen und auf SQL Anywhere 16 CustDB.

      6. Klicken Sie auf OK.

      7. Klicken Sie auf Verbinden.

      8. Doppelklicken Sie auf Tabellen.

      9. Doppelklicken Sie auf ULOrder.

      10. Klicken Sie auf die Registerkarte Daten und überprüfen Sie, dass Bestellung 5100 genehmigt, Bestellung 5101 abgelehnt und Bestellung 5102 gelöscht ist.

    • Stellen Sie mithilfe von Interactive SQL sicher, dass die Synchronisation stattgefunden hat.

      1. Verbinden Sie sich mithilfe von Interactive SQL mit der konsolidierten Datenbank.

        1. Klicken Sie auf Start » Programme » SQL Anywhere 16 » Administrationstools » Interactive SQL.

        2. Klicken Sie in der Dropdown-Liste Aktion auf Mit einer ODBC-Datenquelle verbinden.

        3. Klicken Sie auf ODBC Data Source Name (ODBC-Datenquellenname) und auf SQL Anywhere 16 CustDB.

      2. Um zu gewährleisten, dass die Annahmen und Ablehnungen synchronisiert wurden, führen Sie folgende Anweisung aus:

        SELECT order_id, status
        FROM ULOrder
        WHERE status IS NOT NULL

        Die Ergebnisse zeigen, dass Bestellung 5100 bestätigt und Bestellung 5101 abgelehnt wurde.

      3. Die gelöschte Bestellung hat die Bestell-ID (order_id) 5102. Die folgende Abfrage gibt keine Zeilen zurück, wodurch belegt wird, dass die Bestellung aus dem System gelöscht wurde:

        SELECT *
        FROM ULOrder
        WHERE order_id = 5102

Ergebnisse

Die bestätigten Bestellungen werden aus der Datenbank entfernt und Sie bestätigen das Entfernen.

Nächste Schritte

Gehen Sie weiter zu Lektion 5: MobiLink-Synchronisationsskripten durchsuchen.